Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Logopädie-Absolventen mit neuem Studiengang
Campus Göttingen Göttinger Logopädie-Absolventen mit neuem Studiengang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 12.10.2019
Zwölf junge Frauen haben ihre Ausbildung zur Logopädin an der der UMG abgeschlossen. Gleichzeitig sind sie die Ersten im Studiengang „Therapiewissenschaften Logopädie“ am Gesundheitscampus Göttingen. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Zwölf junge Frauen haben ihre Ausbildung zur Logopädin an der UMG abgeschlossen. Gleichzeitig sind sie die Ersten im StudiengangTherapiewissenschaften Logopädie“ am Gesundheitscampus Göttingen.

Mit Erreichen des Staatsexamens sind die zwölf Logopädinnen auch die ersten Studierenden im dual-integrativen StudiengangTherapiewissenschaften Logopädie“ des am 2016 gegründeten Gesundheitscampus Göttingen. So ist für Absolventen der Schule für Logopädie an der Universitätsmedizin Göttingen das bestandene Examen noch nicht das Ende ihrer Ausbildung, sondern ein Etappenziel auf dem Weg zum akademischen Bachelorabschluss im kommenden Jahr.

Zwölf neue Logopädinnen

Die Absolventinnen heißen Marlies Bahlmann, Pauline Böhnke, Katharina Fulle, Paula Kistner, Lena Kohlmey, Mira Lorenzen-Fischer, Johanna Loris, Lara Rullkötter, Vivian Isabell Sander, Wencke Stelter, Nele Vöcks und Maren Wallbaum. Sie können nach ihrer dreijährigen praktischen Ausbildung sofort beruflich tätig sein und alle logopädischen Störungsbilder eigenständig beurteilen und behandeln.

„Ein Großteil der Absolventinnen wird in den letzten beiden Semestern neben dem Studium in unterschiedlichen Einrichtungen erste Berufserfahrungen sammeln“, sagt Susanne Steck, leitende Lehrlogopädin der Schule für Logopädie an der Bildungsakademie der UMG. Besonderes Merkmal des Studiengangs Therapiewissenschaften ist das Berufsgruppen übergreifende Lernen von Beginn an. Dabei soll das duale Lernkonzept auf die Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen Team im Berufsleben vorbereiten.

Von Markus Hartwig

Das Team der Ethnologischen Sammlung der Universität Göttingen erforscht Herkunft und Erwerb von Objekten während der Kolonialzeit. An ihrer Seite: Wissenschaftler aus Ost-Afrika und Ozeanien.

11.10.2019

In die Vergangenheit und nach vorne blickt die Fakultät für Chemie der Göttinger Uni. Friedrich Wöhler ist Klammer zwischen der Auszeichnung eines alten Labors und der Eröffnung eines neuen Instituts.

10.10.2019

Über Schwarze Löcher hat am Dienstag der emeritierte Professor für technische Physik, Wolfgang Müller, gesprochen. Er referierte in der Göttinger Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK).

09.10.2019