Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Herausgeber stellen Buch „Weiß wie Gips“ vor
Campus Göttingen Herausgeber stellen Buch „Weiß wie Gips“ vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 08.11.2019
Eine Caesarbüste in der Sammlung der Gipsabgüsse der Universität Göttingen. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Herausgegeben haben den Band Jorun Ruppel und Daniel Graepler. Am Sonntag, 10. November, stellen die Restauratorin und der Leiter der Göttinger Abguss-Sammlung das Buch im Nikolausberger Weg 15, um 11.15 Uhr vor. Anschließend ist eine Werkstattführung geplant.

Die Universität Göttingen verfügt über eine der weltweit größten Sammlungen von Gipsabgüssen antiker Skulpturen. Dazu ist es die älteste derartige Sammlung an einer Universität: Bereits 1765 trafen die ersten Abgüsse in Göttingen ein. Aus Anlass dieses Jubiläums veranstaltete das Archäologische Institut der Universität Göttingen 2016 eine internationale Tagung, an der Fachleute der Archäologie, Kunstgeschichte, Restaurierungswesen und der Materialwissenschaften teilnahmen.

Probleme der Konservierung und Reinigung

Thema der Tagung war ein zentrales Problem aller Abguss-Sammlungen: Wie soll die Oberfläche der Gipsabgüsse behandelt werden?Soll man sie weiß belassen oder in der Farbe der Originale kolorieren?Welche Erwartungen hat das Museumspublikum und welche Anforderungen stellt die Wissenschaft an die Abgüsse?

Die auf Deutsch und Englisch verfassten Beiträge des Bandes „Weiß wie Gips? Die Behandlung Oberflächen von Gipsabgüssen“ beleuchten die Probleme sowohl aus historischer Sicht als auch aus der restauratorischen Praxis heraus. Nach der Buchvorstellung demonstrieren die beiden Experten bei einer Werkstattführung die praktischen Probleme der Herstellung, Konservierung und Reinigung von Gipsabgüssen.

Von chb

Die Professur für Finnisch-Ugrische Philologie an der Universität Göttingen wird über 2023 hinaus befristet besetzt bleiben. Der Bestand des Fachs stand infrage. Studierende hatten für den Erhalt demonstriert.

07.11.2019

Acht Vorträge werden als Teil der Reihe „Saturday Morning Science“ vom 9. bis 30. November auf dem Nordcampus gehalten. Referenten befassen sich mit verschiedenen Bereichen der Naturwissenschaften.

07.11.2019

Stück für Stück verändert sich unter der Herrschaft der Nationalsozialisten der Alltag Tötung psychisch Kranker handelt das Stück „Gnadentod“ von Ingrid Storz. Am Mittwochabend hatte es Premiere im Theater im OP.

07.11.2019