Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger an Nachschubsmission beteiligt
Campus Göttingen Göttinger an Nachschubsmission beteiligt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 23.03.2012
ATV-3 wird in das Ariane-Integrations-Gebäude gefahren.
ATV-3 wird in das Ariane-Integrations-Gebäude gefahren. Quelle: EF
Anzeige
Göttingen

Es ist Frachter, Lager und Antriebssystem in einem und stellt eine wesentliche Verbindung zwischen den Astronauten an Bord der Internationalen Raumstation ISS und ihrer Basis auf der Erde dar: Der dritte europäische Raumtransporter ATV (Automated Transfer Vehicle) ist am 23. März an Bord einer Ariane-5ES-Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana zur ISS gestartet.

Die sechs Astronauten an Bord der ISS erhalten, wenn alles planmäßig läuft, in der nächsten Woche mit ATV-3 frische Kleidung, neue Nahrung, Luft und Wasser. Aber auch Ersatzteile und Werkzeug für Wartungsarbeiten und Medikamente. Das dritte Transportraumschiff der ATV-Reihe soll am 28. März am russischen Modul der ISS andocken.

Auch das DLR Göttingen ist an der ESA-Mission beteiligt. Es ist neben der deutschen Industrie unter Führung der EADS Astrium GmbH ebenfalls in das ATV-Programm involviert: Am DLR-Standort in Lampoldshausen wurden die in Deutschland hergestellten, wiederzündbaren Oberstufentriebwerke der Ariane 5, die für die ATV-Missionen notwendig sind, getestet.

Über das DLR in Oberpfaffenhofen läuft die Kommunikation für die am ATV-Betrieb beteiligten Kontrollzentren in Toulouse, Moskau, Houston und Redu in Belgien. Mitarbeiter des DLR Göttingen waren an der Grundlagenforschung der ATV-Steuerdüsen beteiligt.      

ida