Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger um Stefan Hell entwickeln neue Mikroskopie-Technik
Campus Göttingen

Göttinger um Nobelpreisträger Stefan Hell entwickeln neue Mikroskopie-Technik

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 18.03.2021
Das Auflösungsvermögen verschiedener lichtmikroskopischer Techniken im Vergleich: Bereits STED (links unten) verbessert die Detailschärfe gegenüber herkömmlicher konfokaler Mikroskopie (links oben) drastisch. MINSTED (rechts) erreicht eine noch mal zehnfach höhere Auflösung. Gezeigt werden fluoreszenzmarkierte Proteine (Mic60) in den Mitochondrien einer Zelle. Der Maßstabsbalken unten rechts hat eine Länge von 100 Nanometern.
Das Auflösungsvermögen verschiedener lichtmikroskopischer Techniken im Vergleich: Bereits STED (links unten) verbessert die Detailschärfe gegenüber herkömmlicher konfokaler Mikroskopie (links oben) drastisch. MINSTED (rechts) erreicht eine noch mal zehnfach höhere Auflösung. Gezeigt werden fluoreszenzmarkierte Proteine (Mic60) in den Mitochondrien einer Zelle. Der Maßstabsbalken unten rechts hat eine Länge von 100 Nanometern. Quelle: Michael Weber / Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
Göttingen

Wissenschaftler um Stefan Hell vom Göttinger Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie und dem Heidelberger MPI für medizinische Forschung...

Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung - Ein Ausflug zum Mond am Göttinger Astronomietag
18.03.2021