Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen HAWK-Präsident begrüßt Göttinger Erstsemester
Campus Göttingen HAWK-Präsident begrüßt Göttinger Erstsemester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 11.10.2019
Der HAWK-Präsident begrüßt die Erstsemester Quelle: r
Anzeige
Göttingen

. „Schauen Sie sich mit offenem Blick um, bringen Sie sich an der HAWK und in der Gesellschaft ein und bleiben Sie neugierig – auch über das Studium hinaus“, hat HAWK-Präsident Dr. Marc Hudy den Göttinger Erstsemestern bei seinem Grußwort empfohlen. Damit hieß er die Neuankömmlinge an den Fakultäten Ressourcenmanagement und Naturwissenschaften und Technik sowie am Gesundheitscampus in Kooperation mit der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) willkommen.

„Die HAWK bietet gute Rahmenbedingungen für ein gelingendes Studium“, gratulierte Jürgen Horsch, der Studiendekan des Wirtschaftsingenieurwesens an der Fakultät Ressourcenmanagement, den Anwesenden. „Die Dinge, die im Moment vielleicht jetzt nicht direkt zu ihrem Studium gehören, könnten später das i-Tüpfelchen sein, um einen Job zu bekommen“, erklärte Prof. Jens Peter Kärst, Studiendekan Naturwissenschaften und Technik.

In Göttingen steigt die Gesamtzahl der HAWK-Studierenden nach Angaben von Alissa Lange, HAWK-Pressestelle, weiterhin und ist inzwischen auf 1820 geklettert. Demnach wäre das ein Anstieg um 40 Studierende im Vergleich zum Vorjahr. Großes Interesse galt vor allem den Studienangeboten des Gesundheitscampus Göttingen.

Von Pascal Wienecke

Zwölf junge Frauen haben ihre Ausbildung zur Logopädin an der UMG abgeschlossen. Gleichzeitig sind sie die Ersten im Studiengang „Therapiewissenschaften Logopädie“ am Gesundheitscampus Göttingen.

12.10.2019

Das Team der Ethnologischen Sammlung der Universität Göttingen erforscht Herkunft und Erwerb von Objekten während der Kolonialzeit. An ihrer Seite: Wissenschaftler aus Ost-Afrika und Ozeanien.

11.10.2019

In die Vergangenheit und nach vorne blickt die Fakultät für Chemie der Göttinger Uni. Friedrich Wöhler ist Klammer zwischen der Auszeichnung eines alten Labors und der Eröffnung eines neuen Instituts.

10.10.2019