Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen E_HAWK19 heißt der neue Renner
Campus Göttingen E_HAWK19 heißt der neue Renner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 17.05.2019
Das Fahrzeug wird enthüllt: So sieht der neue EHAWK_19 aus. Quelle: r
Göttingen

Das Formula Student-Team Blue Flash der HAWK (Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst) hat beim Rollout in Göttingen vor 250 Gästen seinen neuen Elektrorennwagen, den E_HAWK19, vorgestellt. Acht Monate hat die Entwicklung gedauert.

Vor allem in den vergangenen Wochen hat das 42-köpfige studentische Team an dem neuen Renner in der Werkstatt der Göttinger HAWK-Fakultät Naturwissenschaften und Technik auf den Zietenterassen gearbeitet. Eine Premiere gab es dann während der Präsentation, denn dort wurde das Fahrzeug erstmals gewogen. 136,6 kg bringt es ohne seine Akkus auf die Waage. Damit ist es mit den 37,2 kg schweren Akkus ungefähr 2,2 kg leichter als die Zielmarke, die sich die Studenten im Vorfeld gesetzt hatten.

Jährlich neu konzipiert

Eine Aufgabe bekamen auch die Gäste, denn sie sollten während der Präsentation an einem kleinen Gewinnspiel teilnehmen, in dem das Gewicht des Fahrzeugs geschätzt werden musste. Die jährlichen Saisonfahrzeuge werden von den Studierenden jährlich komplett neu konzipiert und entwickelt. Dabei wird auf Erfahrungswerte der vorangegangenen Modelle zurückgegriffen.

Aus Sicherheitsgründen ist der neue Typ noch nicht gefahren worden. Um dem interessierten Publikum aber dennoch einen Eindruck zu vermitteln, wurden die beiden Vorjahresmodelle ein paar Runden „bewegt“.

Projektleiterin Kerstin Arndt. Quelle: r

Kerstin Arndt, die diese Saison die Projektleitung in ihren Händen hat, umreißt knapp die Ziele: „Top 8 in Hockenheim, leichter als 176 kg und vor allem ein zuverlässiges Fahrzeug zu bauen, das am Ende alle dynamischen Disziplinen erfolgreich besteht.“ Ein Team, das für ein gemeinsames Ziel an einem Strang zieht, ist ihr besonders wichtig.

Verantwortung in einer Führungsrolle

Viele neue Teammitglieder gilt es in diesem Jahr zu integrieren, denn diese sollen als kommende Generation das Blue Flash-Projekt fortführen. „Im ersten Jahr lernt man alles erst mal kennen, ab dem zweiten trägt man dann auch Verantwortung in einer Führungsrolle“, sagt Lukas Papenfuß, der bei Blue Flash für Marketing und Sponsoring verantwortlich ist.

Als technische Neuerungen sind in diesem Jahr eine höhere Antriebsspannung von 450 V zu nennen. Das Team setzt wieder auf einen Kettenantrieb mit integriertem Differential, um die Fahrdynamik des Fahrzeugs zu optimieren. Und vor allem in der Elektronik wurde viel selbst entwickelt: 21 eigens entwickelte Steuersysteme, darunter zum Beispiel das Battery Management System, stecken unter der Verkleidung. Insgesamt ist der Renner ganze 109 PS stark.

Das komplette Team. Quelle: r

Eine große Rolle spielen auch die Sponsoren: „Die Zusammenarbeit mit den Sponsoren und Fertigern erfordert eine enge Kommunikation, um Bauteile fristgerecht zu produzieren“, erläuterte Martin Weise, der im Team die Leitung für die Finanzen und die Fertigung übernommen hat. Dadurch ist es möglich, dass ein nachhaltiges Netzwerk zwischen den HAWK-Studierenden und regionalen Unternehmen geknüpft werden könnte.

Von vw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Ehrenamtsmesse wird an der Universität Göttingen erstmals am Montag, 20. Mai, veranstaltet. Mehr als 30 Vereine und Gruppen werden im Zentralen Hörsaalgebäude ihre Angebote präsentieren.

17.05.2019

„Der kubanische Käser: Das wunderbarliche Leben und Lieben des Noldi Abderhalden“ heißt der vierte Roman des Schweizers Patrick Tschan. In Spanien hat er mit Unterstützung von zwei wissenschaftlichen Mitarbeitern der Universität Göttingen daraus gelesen.

17.05.2019

Der Frage, ob sich Spiele-Elemente in Apps für Unternehmen auszahlen, ist ein Wissenschaftlerteam der Universität Göttingen nachgegangen. Dabei finden sich sowohl positive als auch negative Wirkungen von Gamification.

16.05.2019