Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Hakenkreuze und rechtsextreme Sprüche an der Göttinger Uni
Campus Göttingen Hakenkreuze und rechtsextreme Sprüche an der Göttinger Uni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 08.08.2019
(Symbolfoto) Quelle: picture alliance / dpa
Göttingen

Unbekannte haben auf dem Campus und in anderen Bereichen der Göttinger Universität erneut Hakenkreuze und rechtsextremistische Parolen gesprüht. Die Schmierereien seien am Dienstag entdeckt worden, teilte die Hochschulgruppe „Alternative Linke Liste“ (ALL) am Donnerstag mit. Sie dokumentierte die Vorfälle auch mit Fotos. Die Polizei hat bislang nicht darüber berichtet.

Eines von mehreren Hakenkreuzen hinterließen die Täter auf dem Gedenkstein für frühere Zwangsarbeiter der Göttinger Universitätsklinik. Am Kulturwissenschaftlichen Zentrum fand sich die mit roter Farbe gesprühte Forderung nach Freilassung von Anders Behring Breivik und anderen faschistischen Terroristen - Breivik hatte im Juli 2011 mit einem Bombenanschlag auf ein Regierungsgebäude in Oslo sowie einer Attacke auf ein Feriencamp von Jugendlichen auf der Insel Utoya insgesamt 77 Menschen getötet. In den vergangenen Monaten waren an der Uni immer wieder rechtsextremistische Schmierereien aufgetaucht.

Von epd

Commerzbank-Umweltpraktikum - Als Umweltpraktikanten im Nationalpark Harz

Vier Studenten absolvieren derzeit ein Commerzbank-Umweltpraktikum im Nationalpark Harz. Sie sind an verschiedenen Stellen im Einsatz: im Nationalpark-Besucherzentrum Torfhaus, im Natur-Erlebniszentrum Hohne Hof, im Nationalpark-Bildungszentrum Sankt Andreasberg und im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg.

07.08.2019
Salizylsäure-Synthese in Pflanzen - Lösen Göttinger das Welt-Hunger-Problem?

Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung der Universität Göttingen hat das Rätsel um die Biosynthese der Salizylsäure aufgeklärt. Das könnte zur Lösung des Welt-Hunger-Problems beitragen.

06.08.2019

Der Stadtrat Nordhausen hat ein Forschungsprojekt zum Thema „Nordhausen April 1945: Hintergründe, Opfer, Erinnerung“ in Auftrag gegeben. Der Historiker Jens Schley wurde mit der Leitung betraut.

05.08.2019