Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Informationstage für Studieninteressierte
Campus Göttingen Informationstage für Studieninteressierte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 12.03.2019
Informationstage für Studieninteressierte im ZHG. Rainer Schultz von der Zentralen Studienberatung informiert über Studienwahl und Erfahrungen bei Studienbeginn. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Göttingen

Der Aufenthaltsbereich des Zentralen Hörsaalgebäudes (ZHG) der Uni Göttingen ist so voll, wie sonst nie in der vorlesungsfreien Zeit. Überall stehen Tische, überall unterhalten sich Menschen. Auch sämtliche Hörsäle sind ausgelastet. Die Uni Göttingen veranstaltet am Montag und Dienstag Informationstage für Studieninteressierte. In zahlreichen Schnuppervorlesungen bietet sich ihnen ein erster Einblick ins Studentenleben, während an etwa 60 Informationsständen erfahrene Studenten für allgemeine und speziellere Fragen zur Verfügung stehen.

„Die Veranstaltung war ziemlich interessant“, kommentiert Karoline Del. Die 21-Jährige kommt gerade aus der Veranstaltung des Studiengangs Psychologie. Die Warburgerin absolviert derzeit eine Ausbildung zur Erzieherin in der Psychiatrie. Zwar möchte sie später am Tag „einfach so aus Interesse“ auch noch die Veranstaltung der Rechtswissenschaften besuchen, doch das gerade Gehörte hätte sie vorerst in ihrem Plan bestärkt, später Psychologie studieren zu wollen.

„Ich möchte gerne Professorin werden“

Auch Julia Schimmel aus dem thüringischen Sondershausen weiß schon sehr genau, was sie will. Die siebzehnjährige Schülerin des Staatlichen Berufsschulzentrums Kyffhäuserkreis hat die Veranstaltung der Agrarwissenschaften besucht. Positiv bewertet sie an der Informationsveranstaltung der Uni, dass es „so viele Informationsstände gibt und nicht nur Vorträge“. Allein schon hier zu sein, würde sie dazu anregen, auch in Göttingen studieren zu wollen.

Informationstage an der Uni und der HAWK

Cagla Mutlner interessiert sich für Geschichte und Germanistik. Ein Vortrag zu deutscher Philologie habe der siebzehnjährigen Schülerin aus dem nordhessischen Fritzlar deswegen auch sehr gut gefallen. Selbstbewusst sagt die Gymnasiastin: „Ich möchte gerne Professorin werden.“ Lorea Krasniqi ist mit weiteren Schülern der Georg-von-Langen-Schule aus Holzminden angereist. Eigentlich, so die Siebzehnjährige, habe sie gar kein so großes Interesse am Studieren gehabt. Nachdem sie nun aber den Informationstag der Uni erlebt habe, sei sie aber „jetzt schon etwas am Überlegen“.

„Technik Begreifbar Machen“

Die Informationstage der Uni boten neben Einblicken in die einzelnen Studiengänge auch allgemeine Veranstaltungen. Studieninteressierte hatten beispielsweise die Möglichkeit, sich über Sinn und Zweck der sogenannten Schlüsselkompetenzen informieren zu lassen, oder eine Veranstaltung zu dem Thema „Studium, Praktika und Berufseinstieg im Ausland“ zu besuchen.

Auch die Fakultät Naturwissenschaften und Technik der staatlichen Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) präsentiert sich den Studieninteressierten. Unter dem Motto „Technik Begreifbar Machen“ waren die Schüler eingeladen, sich am Vormittag über die angebotenen Studiengänge zu informieren.

Gedanken über die Zeit nach dem Abitur

Um kurz vor 9 Uhr steht der siebzehnjährige Alex Assad vor der Fakultät an der Von-Ossietzky-Straße 99 und wartet auf seine Freunde. Obwohl für ihn die Abiturprüfungen erst im kommenden Jahr anstehen, macht er sich jetzt schon viele Gedanken über die Zeit danach. Momentan ist unter allen möglichen Studiengängen, die der Standort Göttingen zu bieten hat, sein „klarer Favorit Medizin.“ Doch auch das Mediziningenieurwesen, das unter anderem an der HAWK angeboten wird, würde ihn sehr interessieren. Vor allem aber möchte er „jetzt einfach mal schauen, wie so eine Vorlesung aussieht“.

Die Gelegenheit dazu bietet sich ihm wenig später. In der Einführungsvorlesung von Prof. Dr. Christopher Frey, der über Fahrzeugkonzepte spricht. In dem Vortrag geht es um Fragen, wie beispielsweise: „Warum ist bei manchen Fahrzeugen der Motor vorn eingebaut und bei anderen Fahrzeugen hinten?“ oder „Welche Fahrwiderstände gibt es?“. Frey versichert den Schülern aber auch, „dass wir hier sehr viel mit Mathematik arbeiten“ und mahnt: „Diese Studiengänge sind mit sehr viel Fleiß verbunden, sie müssen wirklich viel büffeln.“ Gemeint sind neben dem Mediziningenieurwesen alle weiteren Studiengänge der Fakultät: Präzisionsmaschinenbau, Elektrotechnik/Informationstechnik und Physikalische Technologie/Laser- und Plasmatechnik.

Obwohl an diesem Morgen nur etwa 12 Personen im Hörsaal sitzen, werden nach Angaben der HAWK-Fakultät über 420 Personen an den Info-Veranstaltungen auf den Zietenterrassen teilgenommen haben, wenn diese am Mittwoch zu Ende gehen.

Von Tobias Urban

Am 18. und 19. März gibt es ein Karriere- und Netzwerktreffen am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie. Die Veranstaltung richtet sich an junge Nachwuchswissenschaftler des Göttingen Campus.

12.03.2019

Das Gräberfeld von Gevensleben steht im Mittelpunkt einer Ausstellung im Kulturwissenschaftlichen Zentrum (KWZ) der Universität Göttingen. Besucher sollen Einblick in das Leben im frühen Mittelalter erhalten können.

12.03.2019

Die Abgeordneten des Studierendenparlaments haben Friedrich Paun (Alternative Linke Liste) zum neuen Parlamentspräsidenten gewählt. Der Bachelorstudent hat bereits Erfahrung mit der Hochschulpolitik.

11.03.2019