Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Krieg ums Fleisch“: Wissenschaftler diskutieren an der Uni Göttingen
Campus Göttingen „Krieg ums Fleisch“: Wissenschaftler diskutieren an der Uni Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 31.05.2019
Über den Fleischkonsum der Verbraucher diskutieren Wissenschaftler in einer Veranstaltung der Göttinger Fakultät für Agrarwissenschften Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Vier Wissenschaftler der Universität Göttingen nehmen teil. Beginn im Hörsaal 102 des ZHG ist um 16.15 Uhr. Ebenfalls in der Runde dabei ist Prof. em. Michael Schmitz vom Institut für Agribusiness Uni Gießen, der mit den Göttingern Prof. Bernhard Brümmer (Landwirtschaftliche Marktlehre), Prof. Daniel Mörlein (Produktqualität tierischer Erzeugnisse), Dr. Antje Risius und Prof. Achim Spiller (beide Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte) die Kontroverse erläutert.

Argumente für weniger Fleisch auf den Tellern basierten auf Gründen der Gesundheit, des Klimaschutzes und des Tierwohls, so Sarah Iweala von der Öffentlichkeitsarbeit der Fakultät für Agrarwisschaften der Uni Göttingen. „Folgt man diesen Argumentationen, ist es in unserem eigenen Interesse als auch im Interesse des Gemeinwohls weniger Fleisch zu essen. Aber bereits über diese Argumente wird heftig diskutiert.“

Von Stefan Kirchhoff