Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Letzter Tag für Salzborn
Campus Göttingen Letzter Tag für Salzborn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 30.06.2017
Von Nadine Eckermann
Anzeige
Göttingen

Studierende und Sozialwissenschaftliche Fakultät hätten ausdrücklich den Wunsch nach einer Vertragsverlängerung geäußert, so der AStA in einer Mitteilug. Vorsitzende Silke Hansmann: „Der Bundespräsident hielt an unserer Universität Anfang Juni ein eindringliches Plädoyer für eine politische Wissenschaft. Wissenschaftler müssen Stellung beziehen und sich gesellschaftlich einmischen. Samuel Salzborn ist so ein Wissenschaftler“, erklärte sie. Seine Forschung im Bereich Rechtsextremismus- und Antisemitismusforschung sei innovativ und motiviere Studierende, über politische Gegebenheiten nachzudenken.

Janina Schmidt, Referentin für Hochschule, bescheinigt der Universität ein „Armutszeugnis“. „In einer glattgebügelten Universität, die offenbar nur die Verwertbarkeit ihrer Mitglieder in der Exzellenzinitiative im Blick hat, scheint kein Platz für gesellschaftspolitisch engagierte Lehrende zu sein.“

Anzeige

Universitätssprecher Thomas Richter hingegen verwies auf die befristete Professur Salzborns. Die Stelle sei auf fünf Jahre angelegt gewesen und laufe nun aus. Für eine Erstberufungen wie sie Salzborn innehatte, sei laut Niedersächsischem Hochschulgesetz eine  Verlängerung nicht möglich. „Wir danken Professor Salzborn für sein Engagement, insbesondere in der Lehre, und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft viel Erfolg“, erklärte Richter im Namen der Universität.