Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Macht Recht ungleich? Diskussion an der Uni Göttingen über die Verteilung von Vermögen
Campus Göttingen

Macht Recht ungleich? Diskussion an der Uni Göttingen mit Prof. Katharina Pistor

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 16.05.2021
Verstärkt geltendes Recht soziale Gegensätze? Diese Frage diskutieren Rechtswissenschaftler an der Uni Göttingen.
Verstärkt geltendes Recht soziale Gegensätze? Diese Frage diskutieren Rechtswissenschaftler an der Uni Göttingen. Quelle: Sebastian Gollnow / David Ebener/dpa
Anzeige
Göttingen

Eine Online-Diskussion zur Rolle des Rechts für die Verteilung von Vermögen in kapitalistischen Gesellschaften bietet die Universität Göttingen an diesem Dienstag. Ausgangspunkt der Veranstaltung, die zur Veranstaltungsreihe „Recht interdisziplinär“ gehört, ist eine These der Rechtsforscherin Prof. Katharina Pistor (Columbia Law School): Erst die rechtliche Codierung von „Kapital“ kreiere Vermögen und sorge dafür, dass es Wirtschaftskrisen überdauere und sich an einzelnen Stellen ansammele. Die wachsende Ungleichheit, so Pistor in ihrem Buch „Der Code des Kapitals“, habe ihre Ursache im Rechtssystem der kapitalistischen Staaten und profitiere von der Legalität, die dieses Rechtssystem ihr verleihe.

Diesen Ansatz diskutiert Pistor am 18. Mai in einer Online-Diskussion mit dem Göttinger Zivilrechtler Prof. Gerald Spindler, Ökonom und Wirtschaftsweisem Prof. Achim Truger, und Moderator und Verfassungsrechtler Prof. Alexander Thiele. Die Veranstaltung ist als Livestream auf dem Youtube-Kanal von „Recht Interdisziplinär“ zu sehen. Interessierte können ihre Fragen zum Thema im Live-Chat sowie per Mail an kontakt@g-rz.de stellen.

Von Tammo Kohlwes