Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Wissenschaft ist für alle“
Campus Göttingen „Wissenschaft ist für alle“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 23.04.2019
March for Science in Göttingen im Jahr 2018. Quelle: Markus Scharf
Göttingen

Zum dritten Mal findet in Göttingen ein „March for Science“ statt: Am Sonnabend, 4. Mai, soll es zunächst ab 10 Uhr ein „Warm-up“ am Göttinger Gänseliesel geben, mit familienfreundlichen Angeboten rund um die Wissenschaft. Dort werde auch die Möglichkeit bestehen, sich mit den sogenannten „Ask me Anything“-Scientists und den „Humans of Science“ auszutauschen, teilten die Veranstalter mit. Um 11 Uhr soll dann am Gänseliesel die eigentliche Demonstration starten.

„Unser Ziel ist es, auf die Notwendigkeit der Freiheit der Wissenschaft aufmerksam zu machen und das Verständnis sowie das Vertrauen in die Wissenschaft zu fördern“, teilt die Sprecherin von „March for Science Göttingen“, Anne Marie Bessette, mit. Auch soll betont werden, dass Wissenschaft für viele Bereiche des täglichen Lebens notwendig sei. Das Motto lautet in diesem Jahr „Wissenschaft ist für alle“.

Demo bis zum Zentralcampus

Nach Veranstalterangaben führt der „March for Science“ bis zum Zentralcampus am Platz der Göttinger Sieben, wo auch eine Abschlusskundgebung vorgesehen ist. Um 12 Uhr beginnt schließlich eine „Junior Science Fair“, also eine Ausstellung mit Projekten von Jugendforschern. Dort kann jeder interessierte Schüler oder Student ein Forschungs- oder gemeinnütziges Projekt vorstellen. „Durch die enorme Geschwindigkeit und den großen Einfluss des wissenschaftlichen Fortschritts ist es notwendig, der Jugend ein wissenschaftliches Grundverständnis mitzugeben. Wir sind daher froh, eine Junior Science Fair ausrichten zu können“, betont Bessette in der Ankündigung.

Kooperation mit „Fridays for Future

Für den eigentlichen „March for Science“ konnten die Organisatoren mehrere Redner gewinnen. Neben Universitätspräsidetin Ulrike Beisiegel werden der Gewinner der deutschen Science-Slam-Meisterschaft 2018, Aniruddha Dutta vom Max-Planck-Institut für Eisenforschung, sowie der Poetry-Science-Slammer Alex Dreppec erwartet. Außerdem wollen Mitglieder der Bewegung „Fridays for Future“ auf der Bühne ihre Anliegen vorstellen. „Da diese Jugendbewegung und der ,March for Science’ ähnliche Ziele verfolgen, freuen wir uns, dieses Jahr mit ihnen zu kooperieren“, heißt es in der Ankündigung für den Aktionstag weiter.

Weitere Informationen gibt es auf ScienceMarchGoe.de sowie über Facebook, Twitter und Instagram (@ScienceMarchGoe).

Mehr zum Thema:

Tageblatt-Beitrag über den March for Science im April 2018

Von Angela Brünjes

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Ausstellung in Göttinger Kunstsammlung - Zeichnungen von Tischbein bis Franz Marc

„In einem glücklichen Augenblick erfunden“ lautet der Titel der Ausstellung in der Kunstsammlung der Universität Göttingen. Sie zeigt den Bestand an Zeichnungen aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

22.04.2019
Göttingen Auszeichnung für Göttinger Chemikerin - Marina Bennati mit Bruker Prize ausgezeichnet

Der Bruker Prize der Elektronenspinresonanz-Spektroskopie-Gruppe der britischen Royal Society of Chemistry geht in diesem Jahr an Marina Bennati. Die Göttinger Physiko-Chemikerin wurde für ihre Arbeit in der ESR-Spektroskopie geehrt.

22.04.2019

„Sie ist hübsch, aber ...“ Sätze wie diese kann Anna Thomas nicht mehr hören. Deshalb hat die Studentin unter dem Motto „Embody yourself“, verkörpere dich selbst, eine Fotokampagne ins Leben gerufen. Die Ergebnisse werden am 13. Juni im Café Central in Form einer Ausstellung gezeigt.

22.04.2019