Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Stefan Rose-John erhält Auszeichnung der medizinischen Fakultät Göttingen
Campus Göttingen Stefan Rose-John erhält Auszeichnung der medizinischen Fakultät Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 18.06.2019
Stefan Rose-John erhält die Henle-Medaille Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Seit 1988 verleiht die medizinische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen die Jacob-Henle-Medialle. In diesem Jahr wird außerdem erstmals der Jacob-Henle-Nachwuchspreis vergeben. Die Medaille erhält der Biomechaniker Prof. Stefan Rose-John aus Kiel für sein Lebenswerk auf dem Gebiet der Entzündungsforschung.

Den Nachwuchspreis verleiht die Fakultät an den Nachwuchswissenschaftler Dr. Philipp Brockmeyer aus der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Das Preisgeld für den Nachwuchspreis, der mit 10000 Euro dotiert ist, wird nach Angaben der UMG von der Sparkasse gestiftet. Brockmeyer erhält den Preis für Studien zu Biomarkern und zur Relevanz von Immunzellen für die Prognose beim oralen Plattenepithelkarzinom, teilt die UMG mit.

Entstehung von Entzündungen

Mit der Jacob-Henle-Medaille würdigt die medizinische Fakultät die herausragenden Erfolge von Rose-John auf dem Gebiet der Entstehung und Behandlung von Entzündungen. Seine Arbeiten seien ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie wissenschaftlicher Spürsinn, gepaart mit intelligenten Forschungsansätzen und der konsequenten Weiterentwicklung der gewonnenen Erkenntnisse, zu bahnbrechenden Entdeckungen führen kann, die sowohl die Neugier des Forschers als auch das Bedürfnis von Erkrankten nach neuen Therapiemöglichkeiten bedienen kann, heißt es in der Begründung der Medizinischen Fakultät.

Henle-Medaille Quelle: r

Die Verleihung der Medaille und des Nachwuchspreises durch die medizinische Fakultät erfolgt am Freitag, 21. Juni, von 14 bis 15.30 Uhr, im Hörsaal 552 des Universitätsklinikums, Robert-Koch-Straße 40. Die Laudatio für Rose-John hält der Direktor des Instituts für Zelluläre und Molekulare Immunologie der UMG, Prof. Jürgen Wienands. Den Nachwuchspreis wird Prof. Michael Schön, Dekan für Allgemeine Akademische Angelegenheiten der UMG überreichen.

Lehrstuhl in Kiel

Den Festvortrag hält der Preisträger der Jacob-Henle-Medaille Rose-John zum Thema „Interleukin-6: Von der Biologie zur Therapie“. In seinem Vortrag spricht er über seine Arbeiten an molekularen Mechanismen von Entzündung und von entzündungs-assoziierten Krebserkrankungen, heißt es in der Mitteilung der UMG. Rose-John, der 1954 in Heidelberg geboren wurde, studierte unter anderem Biologie, Chemie und Physik an der Universität Heidelberg. Mit einem Stipendium der Max-Kade-Foundation und der Deutschen Forschungsgemeinschaft ging er als Post­doktorand an die Michigan State University, USA. Anschließend etablierte er eine eigene Arbeitsgruppe am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg, heißt es in der Mitteilung der UMG. Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel berief ihn im Jahr 2000 auf den Lehrstuhl für Biochemie und als Direktor des gleichnamigen Institutes.

Erinnerung an Anatomen und Physiologen

Philipp Brockmeyer Quelle: r

Brockmeyer hat in Göttingen Zahnmedizin und Humanmedizin studiert. Seit 2017 leitet er eine wissenschaftliche Arbeitsgruppe in der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. In seinen Forschungen befasst er sich mit dem prognostischen Einfluss klinischer, pathologischer und biologischer Faktoren im oralen Plattenepithelkarzinom, eine der am häufigsten auftretenden Formen des Kopf-Hals-Karzinoms.

Mit der Verleihung der Medaille erinnert die Medizinische Fakultät an den Göttinger Anatomen und Physiologen Friedrich Gustav Jacob Henle (1809 bis 1885). Jacob Henle lebte, forschte und lehrte ab 1852 als Direktor des Anatomischen Instituts in Göttingen und leistete einen entscheidenden Beitrag zur Anatomie, Histologie und Pathologie der Nebennierenrinde, teilt die UMG mit.

Von Vera Wölk

Jeder vierte Studierende verlässt die Uni ohne Abschluss: Einen Informationstag für alle, die über einen Studien-Abbruch nachdenken, bietet die Agentur für Arbeit an.

18.06.2019

Die HAWK und die Universität Göttingen sind Partner eines Forschungsprojektes, das die Qualität von Nadelbauholz sichern soll. Das Projekt wird mit 1 073 000 Euro Bundesmittel gefördert.

17.06.2019

Ousman Umar hat es geschafft: Er ist vor Jahren der bitteren Kinderarmut in seinem Heimatland Ghana entflohen und schaffte es bis nach Spanien. Mit einem Wirtschaftsabschluss einer weltweit renommierten Hochschule in der Tasche kümmert er sich heute um Kinder in seinem Heimatland. Am Dienstag erzählt er seine Geschichte in Göttingen.

18.06.2019