Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Minister Thümler: teurer und später fertig
Campus Göttingen Minister Thümler: teurer und später fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.12.2017
Universitätsklinikum Göttingen: Neubau soll später fertig werden. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen/Hannover

Seit vier Wochen ist Thümler im Amt. An seinem ersten Arbeitstag habe er drei Aktenordner auf den Schreibtisch gelegt bekommen zu den Bauvorhaben der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) . Darin seien viele Aktenvermerke gewesen, die er umgehend gestoppt habe, erklärte Thümler. Das Problem: Die Abstimmung zwischen den beteiligten Ministerien und der Staatskanzlei, wie die Bauarbeiten begleitet werden müssen, sei ungeklärt. Thümler: „Wir müssen grundsolide planen, bevor wir überhaupt anfangen.“ Doch der Minister ist optimistisch, dass dies im Jahr 2018 zum Abschluss kommt.

Den Planern der Universitätsmedizin stellt er ein gutes Zeugnis aus. Sie seien viel weiter als Hannover. „Göttingen könnte loslegen. Das geht aber nicht, bevor der Overhead bei uns steht“, sagt Thümler und erklärt den Vorsprung auch mit dem Status als Stiftungsuniversität.

Die beiden Baumaßnahmen seien laut Thümler frühestens 2038 beendet. Die Kosten für die UMG und die MHH, die bislang auf 2,1 Milliarden Euro geschätzt werden, hält er für zu niedrig angesetzt. „Natürlich wird das teurer.“ Ein Problem sei beispielsweise, dass die medizinischen Gebäude in zehn Jahren noch funktionieren müssten. Wie das aussehen müsste, sei schwer vorherzusagen. Thümler legte sich im Hinblick auf die Baukosten festfest: „Wir werden keine belastbaren Zahlen bekommen.“

Von Peter Krüger-Lenz

Göttingen Advent in der Studenten-WG - Wenig Deko, kreative Alternativen

Zeitmangel, Geldnot und zu wenig Platz. Studenten werden viele Steine in den Weg gelegt, wenn es ans Schmücken im Advent und zur Weihnacht geht. Mit einigen kreativen Alternativen – vom WG-Kalender bis zum gemeinsamen Plätzchen backen – sorgen die Studierenden trotzdem für vorweihnachtliche Stimmung.

21.12.2017
Göttingen Pilgerherberge Bursfelde - Pilgern für die Wissenschaft

Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) hat im Auftrag des Geistlichen Zentrums Bursfelde untersucht, wie die Herberge am Kloster Bursfelde bei Pilgern ankommt. HAWK-Studenten liefen den Pilgerweg von Loccum in Niedersachsen nach Volkenroda in Thüringen selbst ab und besuchten die Herberge. Jetzt haben sie ihre Ergebnisse vorgestellt.

23.12.2017

Cederic Meier von „The European Law Students Association Göttingen“ (ELSA) und Nils Amboß vom Ring Christlich-Demokratischer Studenten Göttingen (RCDS) haben am Dienstag den Kindern in der Bonveno-Wohnanlage für Geflüchtete eine Freude gemacht: Jedes Kind im Haus erhielt einen Stoff-Teddybären.

19.12.2017