Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen PFH Göttingen untersucht Corona-Einfluss auf psychische Gesundheit
Campus Göttingen

PFH Göttingen untersucht Corona-Einfluss auf psychische Gesundheit

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 14.07.2020
Die PFH untersucht die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die psychische Gesundheit der Gesundheitsfachkräfte.
Die PFH untersucht die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die psychische Gesundheit der Gesundheitsfachkräfte. Quelle: Jonathan Borba, Unsplash
Anzeige
Göttingen

Der Fachbereich Psychologie der PFH Private Hochschule Göttingen untersucht per Online-Umfrage, welche psychischen Belastungen und Stressfaktoren die psychische Gesundheit der Gesundheitsfachkräfte in der Covid-19-Pandemie beeinträchtigen. „Unser Forscherteam erhofft sich durch die Studie Erkenntnisse darüber, wie Mitarbeitende im Gesundheitssektor mit den Belastungen umgehen“, sagt Prof. Stephan Weibelzahl, Leiter des Projekts.

Gesundheitsfachkräfte aller Berufsgruppen seien in der Corona-Krise „zahlreichen außergewöhnlichen Stressoren und Risiken nicht nur für die körperliche, sondern auch die psychische Gesundheit ausgesetzt“, heißt es in einer Mitteilung. „Studien zu anderen Krisen belegen, dass erhöhte psychosoziale Belastungen nicht nur während der akuten Isolations- und Quarantänemaßnahmen auftreten, sondern sich auch längerfristig, das heißt noch Monate und Jahre danach nachweisen lassen“, erläutert Weibelzahl.

Unter pfh.de können im Gesundheitssektor Tätige an der Umfrage teilnehmen. Sie dauert rund zehn Minuten und ist anonym.

Von Eduard Warda