Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Antrittsvorlesung über Artenvielfalt
Campus Göttingen Antrittsvorlesung über Artenvielfalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 30.11.2018
Prof. Dr. Catrin Westphal Quelle: Yvonne Schneider/Julia Roesler
Anzeige
Göttingen

Warum Landwirtschaft biologische Vielfalt braucht, will die Agrarökologin Prof. Catrin Westphal am Montag, 3. Dezember, erläutern. Für die Wissenschaftlerin ist es ihre Antrittsvorlesung in Göttingen.

Westphal ist seit Oktober Professorin für Funktionelle Agrobiodiversität, eine im Rahmen des DFG-Heisenberg-Programms geförderte Professur. Die Wissenschaftlerin hat in Marberg und in Alberta (Kanada) Biologie mit dem Schwerpunkt Naturschutz studiert. 2004 wurde sie an der Göttinger Fakultät für Agrarwissenschaft promoviert, war anschließend in EU-Projekten und an der Universität Bayreuth tätig.

Anzeige

Nach Göttingen kehrte Westphal 2009 zurück, wo sie 2016 in der Abteilung Agrarökologie habilitierte. Unter anderem forschte sie seitdem zu der Frage, welche Insekten zur Bestäubung nützlich sein – und stellte fest, dass Gartenhummeln effizienter bestäuben, als Honigbienen.

„Landwirtschaft braucht biologische Vielfalt – zur Integration der funktionellen Agrobiodiversität in moderne Anbausysteme“ ist der Titel ihrer Antrittsvorlesung. Diese ist Teil des Kolloquiums der Studienrichtung Ressourcenmanagement, bei dem sich verschiedene Wissenschaftler mit Ressourcenschutz und der nachhaltigen Entwicklung von Agrarsystemen befassen.

Westphals Antrittsvorlesung beginnt um 18 Uhr im Alfred-Hessel-Saal der historischen Paulinerkirche, Papendiek 14.

Von Christoph Höland