Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Retter in der Not“ für die Sternwarte
Campus Göttingen „Retter in der Not“ für die Sternwarte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 10.12.2010
Von Angela Brünjes
Förderer der Universität: Hans Georg Näder, Sigrid Lüttge und Rainer Hald mit Universitätspräsident Figura (von rechts).
Förderer der Universität: Hans Georg Näder, Sigrid Lüttge und Rainer Hald mit Universitätspräsident Figura (von rechts). Quelle: Heller
Anzeige

Am Donnerstag zeichnete Universitätspräsident Prof. Kurt von Figura im Zentralen Hörsaalgebäude Lüttge mit der Medaille Aureus Gottingensis aus und ernannte Hald und Näder zu Ehrenmitgliedern der Georgia Augusta.

Als „Kleinod und wunderbaren Ort universellen Wissens“, bezeichnete Lüttge in ihrer Dankesrede die Sternwarte an der Geismar Landstraße. Als Vorsitzende der 2006 gegründeten Göttinger Gauß-Kuppel-Gemeinschaft sorgte Lüttge dafür, dass die Drehkuppel des historischen Gebäudes wieder funktioniert.

Ein „Retter in der Not“, so Universitätspräsident Figura, war Hans Georg Näder, als er die Sanierungskosten für die Sternwarte übernahm und so die Hochschule großzügig finanziell unterstützte. Figura würdigte weitere Verdienste des Chefs des Duderstädter Unternehmens Otto Bock. Die Firmengruppe habe mehrfach die Universitätsmedizin Göttingen finanziell unterstützt. In den kommenden Jahren übernehme sie die Finanzierung der Professur für Biomedizinische Neuroinformatik.

Zu den Sponsoren der Stiftungsprofessur Ostasienwissenschaften zählt die Sparkasse Göttingen. Deren Vorstandsvorsitzender sei stets bemüht, „Brücken zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu bauen“. Ohne die Unterstützung von Hald wären „die Restaurierung der Eingangskuppel der Historischen Sternwarte im Jahr 2006 und die Errichtung des Gebäudes für den Faculty Club in diesem Jahr“ nicht möglich gewesen, erklärte Figura.