Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wie funktioniert die Online-Einschreibung?
Campus Göttingen Wie funktioniert die Online-Einschreibung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 12.04.2018
Bewerbungsportal der Universität Göttingen Quelle: Screenshot
Anzeige
Göttingen

Ziel sei es, dass Studieninteressierte nicht von einer Informationsflut erschlagen werden, heißt es von der Universität Göttingen. Direkt über die Google-Suche wird das Bewerbungsportal vorgeschlagen. Es folgt eine kurze Erläuterung über die Nutzung. Hier könnten sich Interessierte für zulassungsbeschränkte Studiengänge bewerben oder in zulassungsfreie Studiengänge einschreiben, steht auf der Seite des Portals.

Über den Bewerbungscheck wird es spezifischer. Der Nutzer muss nun den angestrebten Abschluss und die Fachrichtung eingeben. Auf diesem Weg soll der Studieninteressierte lediglich mit relevanten Informationen konfrontiert werden. Das Bewerbungsverfahren für das Sommersemester 2018 ist abgelaufen. Es sind nur noch ein paar Plätze frei, die über das Losverfahren vergeben werden.

Anzeige
Bewerbungsportal der Universität Göttingen Quelle: Screenshot

Bewerbungen für das Wintersemester

Die Bewerbungsfristen für das Wintersemester 2018/2019 beginnen am Freitag, 1. Juni, und enden am Sonntag, 15. Juli. Für Staatsbürger eines Staates außerhalb der EU oder Staatenlose läuft die Bewerbungsfrist bereits seit März bis zum Montag, 30. April. Das Wintersemester beginnt im Oktober.

Während in den Wintersemestern die Bewerbung und Einschreibung in jedes Studienfach möglich ist, ist die Auswahl der möglichen Fachrichtungen im Sommersemester begrenzt. Auch diese Einschränkungen werden bei der angegebenen Fachrichtung im Portal angezeigt. Grundsätzlich werden die Fristen bis zu einem Jahr im Voraus angezeigt.

Bewerbungsportal der Universität Göttingen Quelle: Screenshot

Bachelor, Staatsexamen und Magister komplett online

Alle grundständigen Studiengänge (das heißt: Bachelorabschluss, Staatsexamen, Magister Theologiae) sind seit einem Jahr für eine komplette Online-Bewerbung zugelassen. Mussten ursprünglich einige Unterlagen bei Bewerbung und Einschreibung schriftlich vorgelegt werden, ist dieser Prozess für die genannten Abschlüsse vollständig digitalisiert.

Anders ist dies bei den Bewerbungen zu einem Masterstudienplatz. Die Bearbeitung wird von den zuständigen Fakultäten übernommen, sodass sich die Verfahren unterscheiden können. Jede Fakultät hat ein eigenes Bewerbungsportal für Masterstudiengänge.

Bewerbungsportal der Universität Göttingen Quelle: Screenshot

Studium mit und ohne Abitur

Eine Voraussetzung, die gewährleistet sein muss, ist eine gültige Hochschulzugangsberechtigung. Am gängigsten ist die Allgemeine Hochschulreife, das Abitur, das die Aufnahme eines Studiums in jeder Fachrichtung ermöglicht. Mit dem Fach-Abitur ist es dem Studieninteressierten erlaubt, ein Studium in der entsprechenden Fachrichtung aufzunehmen.

Immer mehr Studierende fangen ohne Abitur an der Uni an. Mit mehrjähriger Berufserfahrung lässt sich das Fehlen der Hochschulreife ausgleichen, sagt die Universität. Nach Angaben des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hat sich die Zahl der Studierenden ohne Abitur seit 2010 mehr als verdoppelt. Im Jahr 2016 waren es 56900 Personen.

Eine weitere Kategorie ist die Sprachvoraussetzung. In einigen Fächern, beispielsweise der Englischen Philologie müssen ausreichende Fremdsprachenkenntnisse nachgewiesen werden. Personen, deren Muttersprache nicht deutsch ist, müssen ebenfalls einen Nachweis vorlegen.

Ein letzter Punkt, der nach Angaben der Uni häufig vernachlässigt wird, ist die Lebenskostenplanung. Es passiere oft, dass ein Studium abgebrochen werden müsse, weil das Leben als Student nicht länger finanziert werden könne. In Göttingen kostet ein Monat zwischen 600 und 700 Euro, legt die Universität dar.

Von Lisa Hausmann