Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Eröffnungsfeier mit Noam Chomsky
Campus Göttingen

Sprachwissenschaftliches Graduiertenkolleg der Uni Göttingen: ​Eröffnungsfeier mit Noam Chomsky

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 10.09.2021
Noam Chomsky in einer Archivaufnahme von 2018.
Noam Chomsky in einer Archivaufnahme von 2018. Quelle: Uli Deck / dpa
Anzeige
Göttingen

Anlässlich seiner Eröffnung lädt das Graduiertenkolleg (GRK) „Form-meaning mismatches“ der Universität Göttingen zu einem öffentlichen Vortrag des US-amerikanischen Sprachwissenschaftlers Prof. Noam Chomsky von der University of Arizona ein.

Der international renommierte Linguist spricht über den aktuellen Stand des Minimalismus in der sprachwissenschaftlichen Theoriebildung. Die englischsprachige Veranstaltung beginnt am Dienstag, 14. September, um 19.30 Uhr mit einem Grußwort von Prof. Bernhard Brümmer, Vizepräsident für Forschung an der Universität Göttingen, und einer Einführung durch den GRK-Sprecher Prof. Hedde Zeijlstra sowie der Vorstellung von drei Promotionsprojekten. Um 20.30 Uhr beginnt der Vortrag von Chomsky. Die gesamte Veranstaltung wird online via Zoom übertragen. Der Vortrag wird zusätzlich via YouTube gesendet und simultan in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) übersetzt.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Das GRK hat Anfang September die Arbeit aufgenommen. Es ermöglicht in der ersten Kohorte 24 Doktorandinnen und Doktoranden eine strukturierte wissenschaftliche Ausbildung in der Linguistik. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft unterstützt das GRK viereinhalb Jahre lang mit rund fünf Millionen Euro. Die Forschenden beschäftigen sich mit der systematischen Zuordnung von Form und Bedeutung in natürlichen Sprachen. Außerdem untersuchen sie, wie Sprache erworben und kognitiv verarbeitet wird, wie sich Sprache historisch entwickelt hat und wie Sprachen variieren können. Das Minimalistische Programm, über das Chomsky spricht, hat zum Ziel, alle zentralen Eigenschaften der menschlichen Sprache und der linguistischen Variation auf ein einziges kleines grammatisches Derivationssystem zurückzuführen. Weitere Informationen und der Link zur Anmeldung sind im Internet unter www.unigoettingen.de/en/647982.html zu finden.

Von red