Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Studentisches Projekt „Concrete Colours“: Graffiti für Göttinger Campus
Campus Göttingen Studentisches Projekt „Concrete Colours“: Graffiti für Göttinger Campus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 27.05.2014
Echse, Schildkröte und Schlange an der Wand: Das Zentrale Hörsaalgebäude hat einen von Studierenden geschaffenen neuen Blickfang.
Echse, Schildkröte und Schlange an der Wand: Das Zentrale Hörsaalgebäude hat einen von Studierenden geschaffenen neuen Blickfang. Quelle: EF
Anzeige
Göttingen

Das erste Werk stammt von den Göttinger Künstlern und Studierenden „Kurb“ und „Tommy“ – Agatha Czarny und Jascha Wigger.

Drei bunte Reptilien, Schlange, Echse und Schildkröte, blicken vom Giebel des zentralen Hörsaalgebäudes (ZHG) über den Campus. Czarny und Wigger gewannen den vom Kulturkollektiv mit Erasmus-Studierenden organisierten Wettbewerb „Street Up Europe“. Die im vergangenen Jahr entstandenen Werke sind in der Zentralmensa und den Räumlichkeiten des Studentenwerks ausgestellt.

„Wir freuen uns, nun endlich zur Tat zu schreiten und diesem alten Betonklotz etwas Farbe zu verpassen“, sagt Christoph Höland, einer der Initiatoren des Projekts, das von der AKB-Stiftung gefördert wird. Demnächst können weitere Motive als Vorschläge bei einem Online-Wettbewerb eingereicht werden.

Eine Jury sucht die besten Vorschläge aus. Die Erstplatzierten sollen den Auftrag erhalten, eine weitere Fläche am ZHG zu gestalten. Am Sonnabend, 31. Mai, wird auf dem Campus die Veranstaltung „Kunst am Bau“ stattfinden. Mehrere am ZHG zur Umgestaltung freigegebene Flächen sollen im Stil von Streetart oder Graffiti farbig werden.

„Wir hoffen, dass wir mit dem Projekt die Universitätsverwaltung davon überzeugen können, den Studierenden mehr Möglichkeiten zur kreativen und kulturellen Betätigung zu bieten“, berichtet Michael Schlorke.

Im Lumiere, Geismar Landstraße 19, zeigt die Initiative am Mittwoch, 28. Mai, um 18 Uhr die Dokumentation „Stilbruch – Mythos und Subkultur“.

Weitere Infromationen unter concrete-colours.net