Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Völkerrechtstagung in Göttingen
Campus Göttingen Völkerrechtstagung in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 20.03.2019
Mit der Rolle der Vereinten Nationen beschäftigen sich junge Forscher bei der Tagung der Europäischen Gesellschaft für Völkerrecht in Göttingen. Quelle: epd
Göttingen

Die Europäischen Gesellschaft für Völkerrecht veranstaltet ihre jährliche Tagung dieses Jahr in Göttingen. Die Veranstaltung am Donnerstag und Freitag, 4. und 5. April, verschafft jungen Rechtswissenschaftlern aus der ganzen Welt Gelegenheit, ihre Forschung von international etablierten Kollegen kommentieren zu lassen. Im Mittelpunkt stehen Fragen der internationalen und europäischen Rechtsstaatlichkeit, deren theoretische, historische und ökonomische Dimension in verschiedenen Gruppen diskutiert werden sollen. Weitere Fragen der Tagung setzen sich mit der Rolle der Vereinten Nationen (UNO) und der Europäischen Union (EU) auseinander.

Als Gastrednerin wird Prof. Dr. Angelika Nussberger, Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, einen Vortrag halten.

Nachdem die Veranstaltung 2008 in Heidelberg abgehalten wurde, ist Göttingen der zweite deutsche Standort, an den die Tagung vergeben wurde. Organisiert wird sie von der Europäischen Gesellschaft für Internationales Recht (ESIL) zusammen mit Prof. Peter-Tobias Stoll vom Institut für Völkerrecht und Europarecht der Universität Göttingen.

Von Tobias Urban

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Können kulturelle Eigenheiten einer Region radikale politische Ideen begünstigen? Unter anderem mit dieser Frage beschäftigt sich die Studie „Traditionslinien des Rechtsradikalismus in der politischen Kultur Niedersachsens“.

19.03.2019

Ein überraschendes Ergebnis brachte der Fund eines frühmittelalterlichen Gräberfeldes für Gevensleben bei Helmstedt. Die Grabungen und Analysen, an denen Göttinger Forscher beteiligt waren, zeigen: der Ort ist viel älter als angenommen.

18.03.2019

„Zu den Dingen!“ lautet das Motto des 35. Deutschen Kunsthistorikertags, der in diesem Jahr an der Universität Göttingen ausgerichtet wird. Vom 27. bis 31. März kommen etwa 1000 Teilnehmer aus aller Welt zusammen.

15.03.2019