Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Uni prämiert studentische Ideen für bessere Studienbedingungen
Campus Göttingen Uni prämiert studentische Ideen für bessere Studienbedingungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 19.12.2018
16.11.2018 Ansicht Aula der Georg-August-Universität am Wilhelmsplatz. Quelle: Christina Hinzmann / GT
Anzeige
Göttingen

Die Universität Göttingen hat mehrere Studierende ausgezeichnet, die Vorschläge zur Verbesserung der Studienbedingungen gemacht haben. Zu den eingereichten Ideen gehörte unter anderem die Anschaffung von Steh-Pulten in der Bibliothek, Schulungen für studentische Tutoren und die Einrichtung von Ruhebereichen am Nordcampus.

Den mit 1.000 dotierten ersten Preis erhalten der Universität zufolge Anna Bösemann und Lorenz Glißmann für ihren Vorschlag, studentische Tutorinnen und Tutoren mit Schulungen und Beratungen auf ihre Aufgabe vorzubereiten und sie zu begleiten. Für seine Idee, Ruhebereiche für Studierende auch am Nordcampus einzurichten, bekomme Johannes Volmer mit dem zweiten Preis und 750 Euro. Shama Sograte Idrissi und Albert Lehr forderten universitätsweit Bibliotheksschreibtische, an denen man auch stehend arbeiten kann. Eine Art Parkuhr soll die Nutzdauer limitieren. Nach Angaben der Universität teilen sie sich den mit 500 Euro dotierten dritten Preis.

Anzeige

Außerdem ausgezeichnet wurden Vorschläge, mehr Europa-Bezug im Studium zu schaffen und Digitalisierung im Studium besser zu verankern. Insgesamt habe es 82 Vorschläge seitens der Studierenden gegeben. „Wir freuen uns jedes Jahr, dass unsere Studierenden sich so engagiert mit guten Ideen beteiligen. Viele Vorschläge konnten wir schon zum Nutzen der Studierenden umsetzen“, sagte Prof. Dr. Andrea D. Bührmann, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Chancengleichheit, bei der Prämierungsfeier.

Von Christoph Höland