Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Unis Tiflis und Göttingen eröffnen Internationale Graduiertenschule
Campus Göttingen Unis Tiflis und Göttingen eröffnen Internationale Graduiertenschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 26.07.2019
Der deutsche Botschafter Hubert Knirsch, Prof. Dr. Giga Zedania, Rektor der Ilia State-University, Prof. Dr. Zviad Gabisonia, Generaldirektor der Rustaveli Foundation, und Dr. Esther von Richthofen, Abteilung Göttingen International der Uni Göttingen diskutieren (v.l.). . Quelle: r
Anzeige
Göttingen/Tiflis

Die IDS soll als Dienstleister Anlaufpunkt, Beratungsstelle und Einrichtung für Qualitätssicherung sein und an der Entwicklung internationaler akademischer Kooperationen mitwirken.

In enger Zusammenarbeit wollen die Partner eine langfristige, an internationalen Standards orientierte, strukturierte Ausbildung für georgische Doktorandinnen und Doktoranden in Tiflis ermöglichen, teilt Heike Ernestus von der Pressestelle der Uni Göttingen mit. Die IDS sei am 23. Juli eröffnet worden.

Der deutsche Botschafter in Tiflis nimmt an der Eröffnung teil

An der Veranstaltung samt Podiumsdiskussion hätten unter anderen Prof. Dr. Giga Zedania, Rektor der Ilia State University, Prof. Dr. Zviad Gabisonia, Generaldirektor der Rustaveli Foundation, Hubert Knirsch, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Tiflis, und Dr. Esther von Richthofen, Abteilung Göttingen International der Uni Göttingen, teilgenommen. Die Initiative werde durch die Volkswagen-Stiftung sowie die Shota Rustaveli National Science Foundation of Georgia gefördert.

Schon seit anderthalb Jahren kooperierten die beiden Universitäten im Bereich der strukturierten Doktorandenausbildung auf der Basis des Carl Friedrich Lehmann-Haupt International Doctoral Programms. Die Graduiertenschule soll sich als Vorreiter in Georgien und der gesamten Südkaukasusregion positiv auswirken und eine an internationalen Standards angepasste Wissenschaftskultur im Bereich der Promotion entwickeln und etablieren“, so Ernestus.

Rektor der Uni Tiflis betont entscheidende Rolle der Uni Göttingen

Die neu gegründete Graduiertenschule wurde entwickelt, um Doktoranden eine erweiterte Studien- und Forschungserfahrung an der Ilia State University zu ermöglichen“, habe Zedania betont, so Ernestus. Zedania habe weiterhin gesagt: „Unsere Kooperation mit der Universität Göttingen war für den Aufbau der Strukturen und die Einführung der gemeinsamen, bi-nationalen Betreuung entscheidend. Wir freuen uns sehr über den kooperativen Geist und die effektive Unterstützung, die aus Göttingen kommt, sowohl von den Wissenschaftlern als auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung.“

Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne, Vizepräsidentin für Internationales der Universität Göttingen, betonte: „Die Ilia State University ist eine wichtige Partneruniversität. Wir freuen uns, nicht nur die Einrichtung der Graduiertenschule begleiten zu dürfen, sondern dank des Projektes eine Gruppe höchst fähiger und motivierter Promovierender hier willkommen zu heißen und langfristig wissenschaftliche Kontakte nach Tiflis zu knüpfen.“

Von Stefan Kirchhoff

Mit neuem Herzen und erweitertem Realschulabschluss hat ein 19-jähriger Patient das Klinikum verlassen – „pünktlich zur Zeugnisvergabe“, teilt die Pressestelle der UMG mit.

26.07.2019

Wissenschaftler, unter anderem vom DPZ in Göttingen, haben in einer Studie erstmalig nachgewiesen, dass Affen eine entscheidende Rolle bei der Regeneration von zerstörten Regenwäldern spielen.

26.07.2019

Warum können sich manche Dörfer dem Wandel besser anpassen als andere? Alistair Adam-Hernández, Mitarbeiter an der HAWK, will diese Frage in seiner Doktorarbeit beantworten.

25.07.2019