Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Universität Göttingen: DAAD fördert „BEST Exchange“ in der Lehramtsausbildung
Campus Göttingen

Universität Göttingen: DAAD fördert „BEST Exchange“ in der Lehramtsausbildung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 22.12.2020
Der Campus der Universität Göttingen – im Vordergrund ist das Gebäude der Universitätsbibliothek zu sehen. Quelle: Archiv / Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Die Universität Göttingen fördert die Internationalisierung in der Lehramts-Ausbildung – jetzt unterstützt der Deutsche Akademische Austauschdienst die Initiative. Konkret geht es um 500000 Euro für das Projekt „BEST Exchange“, das im Januar starten soll, teilt die Pressestelle der Universität mit.

Der Titel stehe für „Brazilian, Belgian, Estonian, Swedish Teacher Exchange“. Projektpartner seien die Universitäten Gent (Belgien), Tartu (Estland) und Uppsala (Schweden), mit denen die Göttinger bereits in den Netzwerken „U4 Society“ und „Enlight“ sowie im Studiengang „Master of Education“ für das Fach Englisch kooperierten, sowie das Instituto Ivoti in Brasilien.

Internationale Vernetzung stärken

Mit dem neuen Projekt wolle die Universität Reisen und den Austausch von Studierenden und Lehrenden in diesem Bereich weiter erhöhen und deren internationale Vernetzung stärken, so die Pressestelle. Themen des Austausches seien unter anderem: bilinguales und fächerübergreifendes Unterrichten, fachbezogene Digitalisierung, Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie diversitätssensibles Lehren und Lernen – in diesem Bereich gehe es um das „Gestalten von inklusivem Unterricht, das Erkennen von Rassismus und Sexismus sowie Mehrsprachigkeit und migrationsbedingte Heterogenität im Kontext von Schule“, so Prof. Dr. Susanne Schneider.

Neues vom Campus in Göttingen

Was ist Campus-Gespräch? Was umtreibt die Forscher? Und was gibt es Neues in der Uni-Stadt Göttingen? Abonnieren Sie den wöchentlichen Campus-Newsletter – und erhalten Sie die Nachrichten direkt ins E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Schneider ist Studiendekanin der Zentralen Wissenschaftlichen Einrichtung für Lehrerausbildung der Universität, so die Pressestelle. „Wir wollen unsere Studierenden bestmöglich auf das Arbeiten in heterogenen schulischen Kontexten vorbereiten“, so Schneider. Sie leite das neue Projekt gemeinsam mit Prof. Dr. Carola Surkamp vom Seminar für Englische Philologie.

Von Stefan Kirchhoff