Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Universität Göttingen: Forschung zu australischen Feenkreisen
Campus Göttingen

Universität Göttingen: Forschung zu australischen Feenkreisen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 23.09.2020
Die aktive Bildung von fast kreisförmigen Graslandlücken (Feenkreise), vom Hubschrauber aus gesehen. An diesem Übergang von Eukalyptus- und Akazienbäumen zu einem Triodia-Grasland ordnen sich die Stachelgräser zu runden, kahlen Lücken an. Als „Ökosystemingenieure“ wachsen die grünen und vitalsten Gräser in der Nähe des Feenkreises, während die grauen und weniger vitalen Gräser in größerer Entfernung nicht in gleicher Weise von dieser zusätzlichen Wasserquelle profitieren können. Quelle: r
Göttingen

Feenkreise sind eines der größten Rätsel der Natur und eines der visuell verblüffendsten Phänome. Unter Leitung der Georg-August-Universität Götting...