Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Vom Hitler-Bewunderer zum Widerstandskämpfer: Vortrag über Cäsar von Hofacker
Campus Göttingen

Von-Trott-Lecture an der Uni Göttingen 2021 über Cäsar von Hofacker

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 29.11.2021
Eigentlich ist die Alte Mensa am Wilhelmsplatz Ort der Göttinger Von-Trott-Lecture, in diesem Jahr bleibt die Veranstaltung aber digital.
Eigentlich ist die Alte Mensa am Wilhelmsplatz Ort der Göttinger Von-Trott-Lecture, in diesem Jahr bleibt die Veranstaltung aber digital. Quelle: Stefan Kimmel (Archiv)
Anzeige
Göttingen

Die Von-Trott-Lecture an der Georg-August-Universität Göttingen dreht sich in diesem Jahr um Cäsar von Hofacker, Beteiligter an der „Operation Walküre“, bei der Adolf Hitler getötet werden sollte. Der Luftwaffenoffizier nahm 1944 an dem Umsturzversuch rund um Claus Schenk Graf von Stauffenberg teil und wurde noch im selben Jahr von den Nationalsozialisten hingerichtet. An diesem Donnerstag, 2. Dezember, spricht von Hofackers Sohn Alfred in einem digitalen Vortrag über den Wandel seines Vaters vom Bewunderer der Nazis hin zum Widerstandskämpfer. Das teilt die Universität mit.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Alfred von Hofacker – damals neun Jahre alt – geriet demnach wie der Rest der Familie nach dem gescheiterten Umsturzversuch in Sippenhaft. Auch über diese Zeit werde er in seinem Vortrag sprechen. Der öffentliche Vortrag zur diesjährigen Von-Trott-Lecture der Georg-August-Universität beginnt um 19 Uhr und ist unter uni-goettingen.de/trott-lecture zu verfolgen. Die Von-Trott-Lecture ist eine Vortragsreihe in Erinnerung an den Widerstandskämpfer und Göttinger Alumnus Adam von Trott zu Solz.

Von Tammo Kohlwes