Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Vorgeburtstagsgruß“ für die Universität Göttingen
Campus Göttingen „Vorgeburtstagsgruß“ für die Universität Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 07.09.2011
Mittelpunkt der Universität: Aula am Wilhelmsplatz 1837. Quelle: EF
Anzeige

Der weitsichtige Minister Gerlach Adolph Freiherr von Münchhausen und der Kurfürst Georg August von Hannover, als Georg II. zugleich König von England, schufen damit eine Hochschule neuen Typs, die den Zielen der Aufklärung diente. Im Jahr 2012 kann die Universität Göttingen nun ihr 275jähriges Jubiläum feiern.

Den Auftakt der Feiern bildet ein Konzert, das das Göttinger Symphonie Orchester schon am Freitag, 9. September, geben wird. Der Dekan der medizinischen Fakultät, Prof. Cornelius Frömmel, hatte bei dem Komponisten Christian Münch mehrere Konzerte für das Jubiläumsjahr in Auftrag gegeben. „Himmlisch – Orchestermusik mit Celesta“ ist das Konzert zum Semesteranfang, weitere folgen. Einen schönen „Vorgeburtstagsgruß“ nennt die Präsidentin der Universität, Prof. Ulrike Beisiegel, das Konzert.

Anzeige

Ansonsten habe man sich entschlossen, das Jubiläum eine Woche lang besonders zu feiern, so Beisiegel. Und zwar Ende Mai 2012. Zunächst steht für den 29. Mai der Festakt auf dem Programm. Es folgen Aktivitäten für die Studierenden und die Mitarbeiter, so sollen der dies academicus und ein Mitarbeiterfest in der Festwoche stattfinden.

Die jährliche Tagung der Coimbra Group wird anlässlich des Jubiläums in Göttingen stattfinden. Die Coimbra-Gruppe ist ein Zusammenschluss renommierter Volluniversitäten mit langer akademischer Tradition in Europa. Zu den 40 Mitgliedern gehören neben Göttingen Spitzenuniversitäten wie Oxford, Cambridge, Edinburgh, Padua und Uppsala. Thema soll die Leitung von Universitäten und die Zukunft der Volluniversitäten sein. Momentan entwickelten sich mehr und mehr Fachuniversitäten, so Beisiegel. Die Mitglieder der Coimbra Gruppe sehen die „Zukunft aber weiterhin in der Interdisziplinarität, wie sie sich an einer Volluniversität entwickeln kann.“ Die sei eine große Chance für Forschung und Lehre.

Geplant sind in der Festwoche im Frühsommer außerdem ein Kulturtag und ein Tag der offenen Tür, an dem sich alle Göttinger Eindrücke von der Universität verschaffen können. Über das ganze Jahr hinweg wird es zudem Veranstaltungen der einzelnen Fakultäten geben.

Von Christiane Böhm