Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Vortragsreihe der Uni Göttingen nimmt Pilgern in den Blick
Campus Göttingen Vortragsreihe der Uni Göttingen nimmt Pilgern in den Blick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.03.2019
Die Theologische Fakultät der Universität Göttingen nimmt mit einer öffentlichen Vorlesungsreihe das Thema Pilgern in den Blick. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/
Göttingen

Die Theologische Fakultät der Universität Göttingen nimmt mit einer öffentlichen Vorlesungsreihe das Thema Pilgern in den Blick. Im anlaufenden Sommersemester sind dazu insgesamt zehn Vorträge angekündigt, wie die Fakultät mitteilte. Sie hat dazu Fachleute aus dem In- und Ausland eingeladen. Diese wollen anhand verschiedener historischer und geografischer Beispielen beleuchten, warum sich Menschen auf den Weg zu heiligen Orten machen.

Zum Auftakt spricht Andreas Müller über „Pilgern im antiken Christentum“

Zum Auftakt der Reihe spricht am Donnerstag, 2. Mai, der Kieler Theologie-Professor Andreas Müller über das „Pilgern im antiken Christentum“. Weitere Vorlesungen beschäftigen sich etwa mit dem Pilgern in der Äthiopisch-Orthodoxen Kirche, der christlichen „Hadsch“ nach Jerusalem während der osmanischen Zeit oder der Reise zweier ostsyrischer Mönche aus China nach Westen.

Pilgern erfreut sich zurzeit zunehmender Beliebtheit, ausgelöst unter anderem durch das Bestseller-Buch „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling. Darin erzählt der Komiker und Entertainer von seiner Reise zu Fuß auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Nordspanien. In der Nähe von Göttingen verläuft der rund 300 Kilometer lange Pilgerweg Loccum-Volkenroda, der zwischen zwei Zisterzienser-Klöstern über 300 Kilometer von Niedersachsen nach Thüringen führt.

Die Vorträge beginnen jeweils donnerstags um 18.15 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität, Raum 003.

Von epd

Forscher des Göttinger Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung haben sich an einer NASA-Mission beteiligt, um die Ringmonde des Saturns zu untersuchen. Dabei machten sie überraschende Entdeckungen.

28.03.2019

Göttinger Forscher haben die Zusammenführung von Datenquellen untersucht, um sie für die Biodiversitätsforschung nutzbar zu machen. Ihre Ergebnisse stellen sie nun in einer Fachzeitschrift vor.

28.03.2019

Mit der Vorstellung des Humboldt Forums, das Ende des Jahres im Berliner Schloss eröffnet wird, ist am Donnerstag der Deutsche Kunsthistorikertag in Göttingen eröffnet worden. Den Festvortrag hielt Forum-Generalintendant Prof. Hartmut Dorgerloh.

28.03.2019