Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Wald(w)ende“: Göttinger Wissenschaftler über Klima und Wirtschaft
Campus Göttingen „Wald(w)ende“: Göttinger Wissenschaftler über Klima und Wirtschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 26.11.2019
So intakt und einladend wie diese Aufnahme im Göttinger Stadtwald sind die Forsten nicht überall im Land. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Der „forstwissenschaftliche Blick auf aktuelle Walddiskussionen“ umfasst bis zum 10. Februar weitere sieben weitere Referate im Alfred-Hessel-Saal am Papendiek 14, die an Montagen jeweils um 18.15 Uhr beginnen. Zum Auftakt spricht Prof. Christoph Kleinn (Göttingen) über „Forstwissenschaften: Es geht um Wald – und ebenso um Menschen“. Im Anschluss an jedes Referat folge die Diskussion.

Orkan „Friederike“, Trockenphasen und Borkenkäfer-Epidemien stellten den Wald und die Forstwirtschaft in Deutschland „vor völlig neue Herausforderungen“, teilt die Pressestelle der Universität mit. An den Terminen 9. und 16. Dezember geht es um das Verhältnis von Wald und Klima sowie um aktuelle Fragen der Waldbewirtschaftung.

Vorträge 2020: Klimawandel und Holzwirtschaft

Am 13., 20. und 27. Januar sowie am 3. und 10. Februar folgen Vorträge zu den Herausforderungen durch den Klimawandel, zu gesellschaftlichen Waldbildern und zur Holzwirtschaft. „Unser Ziel ist es, der allgemeinen Öffentlichkeit wissenschaftlich aufbereitete Informationen zu den vielschichtigen Aspekten bereitzustellen, die sich mit dem Umgang mit Wäldern verbinden“, so der Dekan Prof. Bernhard Möhring.

Das vollständige Programm der Vortragsreihe steht auf www.forst.uni-goettingen.de.

Von Stefan Kirchhoff

Förderung für vier weitere Jahre - 25 Millionen Euro für zwei Sonderforschungsbereiche

Deutsche Forschungsgemeinschaft verlängert Förderung zweier Sonderforschungsbereiche (SFB) am Göttingen Campus mit 25 Millionen Euro. Weitere Göttinger Wissenschaftler sind beteiligt am SFB TRR 274.

25.11.2019

Beim Studienfinanzierungstag am 20. November beantworteten Experten dringende Fragen in der Göttinger Universität: Sie gaben Tipps zur Finanzierung und zur Stipendienvergabe.

25.11.2019

Von wann stammen die ersten Spuren von Leben auf der Erde? Wie lassen sie sich zeitlich einordnen? Und wie vermehren sich eigentlich Pilze? Um diese Fragen ging es bei zwei Vorträgen der Reihe „Saturday Morning Science“ am 23. November in Göttingen.

23.11.2019