Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wie viel Regenwald brauchen Vögel?
Campus Göttingen Wie viel Regenwald brauchen Vögel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 22.01.2019
Ist in Südwestkamerun heimisch: der Saphirsprint Quelle: Matthias Waltert
Anzeige
Göttingen

Im Südwesten Kameruns haben Göttinger Forscher die Beziehungen zwischen Vogelvielfalt und Waldbedeckung analysiert. 4000 Quadratkilometer groß ist das unterschiedlich strukturierte Untersuchungsgebiet der Feldstudie der Arbeitsgruppe für Bedrohte Arten der Göttinger Universität. Fazit: Wenn drastische Verluste der Vogel-Artenvielfalt vermieden werden sollen, sollte der Waldanteil nicht unter 40 Prozent sinken. Stark spezialisierte Vogelarten würden bereits bei einem Waldanteil unter 70 Prozent deutlich zurückgehen und durch Vögel ersetzt werden, die in verschiedenen Lebensräumen zuhause sind.

Schutzgebiete und Plantagen

Zum Untersuchungsareal gehörten sowohl Schutzgebiete als auch kleinbäuerliche Agrarforstsysteme und industrielle Ölpalmenplantagen. Die Göttinger Wissenschaftler dokumentierten Schwellenwerte für Waldanteile, bei deren Unterschreitung sich ursprüngliche Vogelarten-Gemeinschaften zu verändern beginnen und weitgehend von „Allerweltsarten“ dominiert werden.

Strategien für die Zukunft

„Die Schwellenwerte sollten bei der Festlegung von Naturschutzstrategien für tropische Waldlandschaften eine Rolle spielen“, sagt Denis Kupsch als Erstautor der Studie, die in der Fachzeitschrift „Biological Conservation“ erschienen ist. Der Druck, Agrarflächen intensiv zu nutzen, nehme in tropischen Regionen stetig zu. Es wäre sinnvoll, sich bei Landnutzungsplanung und Gesetzgebung künftig mehr an derartigen Grenzwerten zu orientieren, um ein nachhaltiges Nebeneinander zu realisieren. Besonders kleinbäuerliche Agrarforstsysteme mit naturnaher Kulturlanschaft und hohem Anteil an Naturwald könnten dabei eine wichtige Rolle spielen.

Von Kuno Mahnkopf

Um die Neuorientierung zu erleichtern bietet das Göttinger Studentenwerk einen Nachmittag für Erstsemester und deren Verwandte an. Am Sonnabend, 26. Januar, können sie sich über das Umfeld der Uni informieren.

24.01.2019

Mit ganz neuen Instrumenten und viel mehr Geld als bisher wollen die Jobcenter in Stadt und Kreis Göttingen Langzeitarbeitslosen helfen, wieder Arbeit zu finden. Dabei will sie auch neue Zielgruppen besonders fördern.

21.01.2019
Göttingen Private Hochschule Göttingen - Infotag zur Orthobionik

Der Studiengang Orthobionik kombiniert medizinische, orthopädietechnische und biomechanische Inhalte. Interessenten können sich beim „Studium Open“ am 1. Februar über das Studium an der PFH informieren.

20.01.2019