Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zehntes Science Festival des Xlab Göttingen
Campus Göttingen Zehntes Science Festival des Xlab Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 27.01.2014
Von Angela Brünjes
Eröffnung: Xlab-Gründerin Prof. Eva Maria-Neher (links).
Eröffnung: Xlab-Gründerin Prof. Eva Maria-Neher (links). Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Die Vorträge zeigten, dass Wissenschaftler Engagement, Fleiß und Kreativität für ihre Forschung benötigten.

„Ich hätte in meiner Jugend von so einer Möglichkeit nur träumen können“, sagte der am Göttinger Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin tätige Physiker.

Lehrerin Ingrid Müller vom Gymnasium Corvinianum in Northeim gibt ihren Schülern seit Beginn des Xlab die Möglichkeit, wissenschaftliches Arbeiten und Experimentieren kennenzulernen. Müller nahm mit einer Klasse am ersten Xlab-Kurs im Jahr 1999 teil und ist seitdem immer wieder mit Schülern dabei. Die Kurse seien eine wichtige Erfahrung für die Berufsorientierung der Schüler, so Müller.

Zur Eröffnung des Science Festivals begrüßte Xlab-Gründerin Prof. Eva-Maria Neher Schüler von drei Göttinger Oberstufen sowie aus Kassel, Herzberg, Golfhagen und Hameln: Der Zuspruch sei in diesem Jahr so groß gewesen, dass die ersten Vorträge schon vor Verteilung der Programmzettel ausgebucht waren, berichtete Neher. Neben Manfred Eigen, Schirmherr des Festivals, waren auch die Nobelpreisträger Christine Nüsslein-Volhard aus Tübingen und Erwin Neher aus Göttingen im Publikum.

Neher verfolgte mit Sohn Sigmund und Tochter Margret den Vortrag des ersten Referenten, der ebenfalls zur Familie gehört: Populationsgenetiker Richard Neher aus Tübingen sprach über „Evolution im Zeitraffer“.