Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Campus Göttinger Studentin bewertet Trickfilme
Campus Göttinger Studentin bewertet Trickfilme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 21.10.2018
Nadine Klose bewertet Bilder in internationaler Jury. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Eine Woche war Klose in der am Schwarzen Meer gelegenen Stadt Batumi. Dort entschied sie mit weiteren Jurymitgliedern, die aus Ungarn, Kroatien und Georgien angereist waren, welche Filme die Preise bekommen.

Jugendliche aus Georgien nach Deutschland eingeladen

Sie sei zur Vorsitzenden der Jury gewählt worden, erläutert die Studentin. Das Trickfilmfestival „Tofuzi“ werde jährlich ausgerichtet, berichtet die 21-Jährige. Dieses Mal habe es sich um eine Jubiläumsveranstaltung gehandelt.

Noch bevor der in Hombressen nördlich von Kassel gegründete Verein offiziell eingetragen gewesen sei, „haben wir bereits zwei Jahre in Folge Jugendliche aus Georgien nach Deutschland eingeladen, damit sie während des von uns organisierten ,Festivals of Young Animation Film´ an Trickfilmworkshops teilnehmen und die Sehenswürdigkeiten sowie Highlights Nordhessens und Südniedersachsens besuchen“, erklärt die Kasselanerin.

„Während des Festivals in Georgien wurde ich gleich zu einem weiteren Filmfestival eingeladen: In die Hauptstadt von Aserbaidschan, wo von Freitag, 19. Oktober, bis Sonntag 21. Oktober, auch ein internationales Trickfilmfestival stattfindet. Ein Kontakt nach Israel habe sich auch ergeben. Dorthin sei sie jedoch nicht geflogen, weil in der entsprechenden Zeit bereits der Vorlesungsbetrieb an der Göttinger Universität begonnen habe, erläutert die Studentin der Kulturanthropologie.

Kooperationen in Kunst und Kultur geplant

„Die Einladungen nach Georgien und Aserbaidschan zeigen mir, dass wir für unsere jungen Gäste – es waren Jugendliche, welche zum ersten Mal in ihrem Leben die Möglichkeit bekamen, ins Ausland zu reisen – viel Gutes geleistet haben“, betont die Vorsitzende des neu gegründeten Vereins. Dies gebe ihr Mut und Überzeugung, „diese angefangene internationale Kulturarbeit weiter auszubauen“.

Geplant seien in Zukunft auch Jugendbegegnungen mit jungen Gäste aus Russland, der Ukraine, Armenien und Polen zu organisieren. Auch aus diesen Ländern gebe es Anfragen „bezüglich einer internationalen Zusammenarbeit auf der Ebene von Kunst und Kultur“, erklärt Klose. In diesen Feldern möchte sie beruflich tätig werden.

Geplant seien unter anderem 14 Workshops in 14 europäischen Städten. In diesen Workshops solle versucht werden, die deutschen Figuren des Nazigegners Erich Ohser mit den kulturellen Begebenheiten und Geschichten des jeweiligen Landes zu verbinden. Angedacht sei auch eine Kooperation mit einem polnischen Verein, der mit Menschen mit geistiger Behinderung zusammenarbeitet. Dabei sollen Kunstwerke entstehen, die in einer Sammlung zusammengeführt und anschließend in Ausstellungen gezeigt werden.

Von Axel Artmann

Hohe Auszeichnung für Prof. Philipp Vana. Der Dekan der Fakultät für Chemie der Universität Göttingen hat die H.F. Mark-Medaille des österreichischen Forschungsinstituts OFI Technologie und Innovation GmbH erhalten.

18.10.2018
Campus Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät - Feier für 561 Absolventen der Uni Göttingen

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Göttingen verabschiedet 561 Absolventen. Während der Feier werden die mit 1000 Euro datierten „Florenz-Sartorius-Preise“ verliehen.

17.10.2018
Campus Gesellschaftlicher Zusammenhalt - SOFI an Forschungseinrichtung beteiligt

Das Soziologische Forschungsinstitut Göttingen ist am Aufbau des „Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt“ beteiligt. Es wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgewählt.

15.10.2018