Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Campus Premiere: Göttinger Theater präsentiert Tennessee Willams’ „Die Glasmenagerie“
Campus

Göttinger Theater im OP zeigt Tennesse Willams’ „Die Glasmenagerie“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 23.09.2021
Familientheater im Theater im OP: „Die Glasmenagerie“ feiert am Freitag, 1. Oktober, Premiere.
Familientheater im Theater im OP: „Die Glasmenagerie“ feiert am Freitag, 1. Oktober, Premiere. Quelle: Marni Hanke
Anzeige
Göttingen

Ein Familiendrama feiert im Theater im OP am 1. Oktober seine Premiere. Tennessee Willams’ moderner Klassiker „Die Glasmenagerie“ war bereits in den 1940-er Jahren am Broadway zu sehen und wurde mehrfach in Hollywood verfilmt. Jetzt wird das Stück auf einer Göttinger Bühne von Amelie Heße in der Übersetzung von Jörn van Dyck neu inszeniert.

Das Ensemble freue sich sehr, „Die Glasmenagerie“ endlich vor Zuschauern spielen zu dürfen, so Heide Koltermann, Pressesprecherin der Theatergruppe. Bereits im Frühjahr 2021 hätte die Premiere stattfinden sollen, pandemiebedingt durfte das Ensemble jedoch trotz eines Hygienekonzeptes weder proben noch das Drama vor Publikum aufführen.

Glastiere und die Realität

Das Schauspiel rund um die Familie Wingfield trage sich kammerspielartig in deren Wohnung zu, erläutert Koltermann. Verlassen vom Familienvater glorifiziert Mutter Amanda ihre Jugend in den Südstaaten, sorgt sich aber zugleich um die Zukunft. Ihr Sohn Tom möchte Abenteuer erleben, hat sein Leben als Arbeiter satt und Tochter Laura ist völlig in ihre Glastiersammlung versunken. Als die Mutter in Jim, Toms Arbeitskollegen, einen potenziellen Ehemann für Laura sieht, wird die Familie plötzlich von der Realität eingeholt.

Newsletter: Göttingen aktiv

Alles, was Sie zum Thema Freizeitgestaltung und Familie in Göttingen, dem Eichsfeld und der Region wissen müssen, lesen Sie in unserem wöchentlichen Newsletter.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Zu zehn Aufführungen lädt das Ensemble im Oktober ein, weitere Infos gibt es dazu online unter theater-im-op.de. Karten können per E-Mail unter karten@theater-im-op.de, telefonisch unter 05 51 / 39 70 77 und an der Abendkasse erworben werden. Reservierungen werden wegen der begrenzten Zuschauerzahl empfohlen. Es gilt die 3-G-Regel.

Von Eve Bernhardt