Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Kassel Alumnus der Uni Kassel erhält Deutsch-Afrikanischen Förderpreis
Campus Kassel Alumnus der Uni Kassel erhält Deutsch-Afrikanischen Förderpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 13.05.2018
Maisernte (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Witzenhausen

Muchilwa entwickelte als Doktorand am Standort Witzenhausen ein Messgerät zur Verringerung der Erntezerstörung und profitierte nach Angaben der Uni Kassel von der Betreuung am Fachgebiet Agrartechnik. Zudem erhielt er Unterstützung als Teilnehmer und Sieger des Unikat Ideenwettbewerbs 2015 der Universität Kassel.

Während seiner Zeit am Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften beschäftigte sich Muchilwa vor allem mit einem Problem in seinem Heimatland Kenia: „Mein Gegner war und bleibt ein Pilz, der in meiner Heimat die Mais-Ernte in den Lagerstätten befällt und somit große Teile davon vernichtet. Mais ist jedoch Hauptnahrungsmittel für einen Großteil der Bevölkerung“, sagt Muchilwa. In Kenia betrage die Luftfeuchtigkeit rund 80 Prozent. Dadurch trockne der Mais langsamer und biete Nährboden für den giftigen Pilz, der lut Muchilwa zu Krebs führen und Missbildungen bei Kindern hervorrufen kann.

Anzeige

Das von Muchilwa entwickelte Messgerät ermöglicht die Messung der Restfeuchtigkeit in den Lagerhallen. Die Bauern können somit bessere Entscheidungen für die Lagerung treffen, wodurch größere Teile der Ernte gerettet werden können. Das Messgerät hilft ebenfalls, die Bildung von Schimmel und gesundheitsgefährdenden Bakterien in den Silos zu verringern.

„Der Unikat Ideenwettbewerb hat mich damals sehr unterstützt und auch meine Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner am Fachbereich haben mich bei Problemen und Fragen immer beraten. Ich blicke dankbar auf die Zeit an der Universität Kassel zurück“, so Muchilwa. Der Preis erweitere nun seine Möglichkeiten, seine Forschung voranzubringen und die Lebensumstände der Bevölkerung in Kenia zu verbessern.

Muchilwa schloss seine Doktorarbeit 2017 an der Uni Kassel ab und arbeitet seitdem in Kenia als Dozent in der Moi University in der Stadt Eldoret, wie die Uni mitteilt.

Von Madita Eggers

07.05.2018
Kassel Universitätsbibliothek Kassel - Briefe von Wilhelm Grimm erworben
20.03.2018