Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Kassel Briefe von Wilhelm Grimm erworben
Campus Kassel Briefe von Wilhelm Grimm erworben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 20.03.2018
Das Brüder-Grimm-Denkmal in Kassel. Quelle: dpa
Anzeige
Kassel

Der Ankauf umfasst sechs Briefe an den Theologen und Pädagogen David Suabedissen, die sich bisher in Privatbesitz befanden. Suabedissen, gut ein Jahrzehnt älter als die Brüder Grimm, gehörte zu deren näherem Bekanntenkreis in Kassel und stand bis zu seinem Tod 1835 über mehr als zwei Jahrzehnte in regem brieflichem Kontakt mit beiden. Die jetzt erworbenen Briefe Wilhelm Grimms an den in Leipzig weilenden Suabedissen entstanden zu einer Zeit, in der Wilhelm Grimm erst seit kurzem den Posten des Bibliothekssekretärs an der Kasseler Landesbibliothek inne hatte.

Neben vielen privaten Mitteilungen, die Einblicke in Wilhelms Kasseler Alltag sowie sein Denken und Fühlen geben, enthalten die Briefe auch wichtige Informationen zu seiner Beschäftigung mit Sagen, Märchen, altdeutscher Sprache und Geschichtsforschung. Durch ihren engen Bezug auf die Lebens- und Arbeitssituation des jüngeren Grimm-Bruders in Kassel sind sie, auch über den fachwissenschaftlichen Aspekt hinaus, eine wertvolle Ergänzung für die Kasseler Grimm-Sammlung. Sie sind über das Onlinearchiv der Universität Kassel Orka wie auch über das Grimm-Portal zugänglich.

Anzeige

Finanziell unterstützt wurde der Ankauf von der Hessischen Kulturstiftung, dem Förderverein Grimm-Forschung an der Universität Kassel e.V., den Freunden und Förderern der Bibliothek und dem Rotary Club Kassel - Wilhelmshöhe. /pek

Von Peter Krüger-Lenz

Kassel Handschriftensammlung der Bibliothek - Wetter-Tagebuch von 1768 entdeckt
08.02.2018
04.01.2018