Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Campus Mädchenhafter Protest durch Nacktheit
Campus Mädchenhafter Protest durch Nacktheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 03.02.2019
Plakat zur Inszenierung des Dramas „Operette“ im ThOP Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Das Ensemble des ThOP lädt am 13. Februar zur Premiere von Witold Gombrowiczs Drama „Operette“ ein. Die Leitung des Schauspiels übernimmt der Regisseur Felix Lentge.

Der Autor Witold Gombrowicz veröffentlichte 1966 sein drittes Theaterstück. Es trägt den Titel „Operette“. Das Drama thematisiert die gesellschaftliche Klassenteilung zwischen der Oberschicht und der Unterschicht.

Anzeige

In dem Stück geht es um Kontraste. Diese werden zum einen durch ein Mädchen aus der Unterschicht aufgezeigt, zum anderen durch einen Modeschöpfer, dessen Kleidungsstücke den Reichtum ihrer Träger repräsentieren. Gegen den zur Schau gestellten Reichtum rebelliert das Mädchen durch Nacktheit. Sie möchte die Wahrheit über die Gesellschaftszustände ans Licht bringen.

Die Premiere des Dramas „Operette“ findet am 13. Februar um 20.15 Uhr im ThOP, Käte-Hamburger-Weg 3 in Göttingen, statt. Die nächsten Inszenierungen folgen bis zum 9. März jeweils freitags, sonnabends, montags und mittwochs und ebenfalls um 20.15 Uhr.

Die Tickets gibt es für neun Euro, ermäßigt sechs Euro. Erhältlich sind sie unter Telefon 0551 / 397077, per Mail an theaterkarten@gmail.com und auch an der Vorverkaufsstelle in der Zentralmensa der Universität, die unter der Woche von 12 bis 14 Uhr geöffnet hat. Restkarten gibt es an der Abendkasse. Für Studenten mit Kulturticket sind die Vorstellungen – mit Ausnahme der Premiere – kostenfrei. Weitere Informationen und Termine unter www.thop.uni-goettingen.de.

Von Laura Giebner

Campus Kunstveranstaltung im Auditorium - Gemäldesammlung zeigt Göttinger Professoren
01.02.2019
Campus Freie Altenarbeit Göttingen - Info-Veranstaltung „Wohnen für Hilfe“
01.02.2019