Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles Trifft Jobverlust durch Technisierung weniger hart?
Campus Studium & Beruf Beruf & Bildung Aktuelles Trifft Jobverlust durch Technisierung weniger hart?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 22.08.2019
Viele Arbeitnehmer nehmen es nicht persönlich, wenn «Kollege Computer» den Job wegnimmt. Das hat eine Studie ergeben. Quelle: Li Xin/XinHua/dpa
Anzeige
Hannover

In Zeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) fürchten viele Arbeitnehmer, von Roboter oder Software ersetzt zu werden. Dennoch trifft ein Jobverlust weniger schwer, wenn kein anderer Mensch die eigenen Aufgaben übernimmt, berichtet das IT-Fachportal Heise Online.

Das sei das

Ergebnis einer Studie in der Fachzeitschrift Nature Human Behaviour auf Grundlage einer Umfrage der Europäischen Kommission.

Menschen neigen demnach dazu, ihren eigenen Status mit dem der Menschen in ihrer Umgebung zu vergleichen. Wer durch eine zunehmende Technisierung ersetzt wird, fasst das nicht so sehr als persönliche Zurücksetzung auf. Anders sieht es aus, wenn nach einer Entlassung die gleiche Arbeit an jemand anderen weitergegeben wird.

Um sich an den technischen Wandel anzupassen, müssten die Menschen ihre Fähigkeiten stärken, in denen Maschinen sie nicht ersetzen könnten, schreibt Heise online weiter. Dazu zählten kreative Leistungen und soziale Fähigkeiten.

dpa

Rackern ohne nach rechts und links zu blicken: Wer so durch den Arbeitsalltag powert, kommt vielleicht beruflich voran. Doch dem eigenen Wohlbefinden zuliebe empfehlen Experten einen anderen Weg.

21.08.2019

Immer noch arbeiten bei der Müllabfuhr überwiegend Männer. Hannover will nun mit einer Kampagne erreichen, dass auch Frauen in der Stadt Müllwagen fahren. Gesucht sind "Heldinnen in Orange", die nicht "aus Zuckerwatte" sind.

21.08.2019

Sie wurden im Job angebrüllt, bedrängt oder gar geschlagen. Nahezu die Hälfte der Beschäftigten im öffentlichen Dienst haben laut einer Umfrage schon einmal einen Übergriff auf sich erlebt.

20.08.2019