Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Plagiatsfall an der Uni Göttingen Wie beurteilen Studierende den Göttinger Plagiatsfall?
Campus Themen Plagiatsfall an der Uni Göttingen Wie beurteilen Studierende den Göttinger Plagiatsfall?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 29.07.2015
Campus der Uni Göttingen
Campus der Uni Göttingen Quelle: Symbolbild
Anzeige

„Es ist ein Unding“, sagt BWL-Student Johannes, viertes Semester. Während Doktoranden viel Arbeit in ihre Forschung für die Promotion stecken, habe hier ein anderer abgeschrieben.

 

„Ziemlich dreist“, nennt Jan die Vorgehensweise, da der Plagiierende auch als Lehrkraft Studenten wissenschaftliches Arbeiten nahebringen sollte. Der Agrarwissenschaftler im dritten Semester hält den Fall für den "Schandfleck auf der akademischen weißen Weste der Uni.“

 

Für Gudio, Jurastudent im siebten Semester, ist es bemerkenswert, dass in dem Plagiat mehr als 90 Prozent aus einem anderen Werk übernommen wurde, ohne dass die Betreuer es merkten. Daher vermutet Sebastian, dass die Arbeit von den Gutachtern gar nicht gelesen worden ist. Aber dem ehemaligen Mitarbeiter „sollte die Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben werden“, meint der Jurastudent im siebten Semester.

 

„Es macht ihn und seine Betreuer unglaubwürdig“, sagt Svenja, Studentin der Angewandten Statistik im zweiten Semester. Zudem sei es „blöd, wenn er andere Studenten unterrichtet hat“, sagt Bianca, die im gleichen Semester studiert wie Svenja. Es werfe auch ein schlechtes Licht auf die Sozialwissenschaftliche Fakultät: „Die haben jetzt ein Problem“. bl

 

Weitere Informationen zum Plagiatsfall finden Sie hier.