Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Adelebsen Lkw-Aufbereiter reißt Altbau ab
Die Region Adelebsen Lkw-Aufbereiter reißt Altbau ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 14.06.2019
Die Gebäude der ehemaligen Bihunfabrik werden abgerissen. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Barterode

Die Göttinger DAZ-Truck GmbH plant, mittelfristig ihren Firmensitz nach Barterode zu verlagern. Sie hat den Gebäudekomplex erworben, in dem früher Bihunsuppe produziert wurde.

„Unser Firmengelände an der Carl-Giesecke-Straße 4 in Grone wird uns allmählich zu klein“, berichtet Dragan Stjepanovic, der das Familienunternehmen 2003 gemeinsam mit seinem Bruder Zoran Stjepanovic gegründet hat. Begonnen haben die beiden mit Lkw-Handel. Auf Wunsch ihrer Kunden gewannen im Laufe der Jahre Beratung und Service an Gewicht.

Die Firma bereitet heute Lkw auf, überprüft sie, setzt sie technisch und optisch instand. Das Unternehmen bietet einen Abholservice, überführt Fahrzeuge deutschlandweit, organisiert Übernachtungen und Mietfahrzeuge. Soll ein Fahrzeug ausgeführt werden, helfen die Göttinger beim Zusammenstellen der benötigten Unterlagen und bei den Kennzeichen.

Abriss der alten Gebäude

Erworben haben Stjepanovics die ehemalige Molkerei von einem Braunschweiger Unternehmen, bei dem die im August 2018 insolvente Firma Athalevo Foods GmbH Mieter war. Derzeit erfolgt der Abriss der Gebäude. „Sie sind für unsere Zwecke zu niedrig und zu verwinkelt“, sagt der Unternehmer. Die Parkplätze vor dem Verwaltungsgebäude hätten direkt an der Straße gelegen.

Flächennutzungsplan muss geändert werden

„In Absprache mit dem Landkreis müssen wir jetzt den Flächennutzungsplan ändern“, sagt Bürgermeister Holger Frase (SPD). Dieser lasse auf dem Gelände bisher nur das Kochen von Suppe zu. Außerdem müsse der Flecken einen Bebauungsplan aufstellen. Eine Reihe von Gutachten seien vom Unternehmen vorzulegen, so ein Umweltbericht, ein schalltechnisches Gutachten und eine verkehrstechnische Untersuchung. Er stehe der Betriebsansiedelung positiv gegenüber. So würden in Adelebsen Arbeitsplätze entstehen und ein Verfall der ehemaligen Molkere abgewendet.

Wenig Lkw-Verkehr

Die Verkehrsbelastung für die umliegenden Orte halte sich in Grenzen, betont Stjepanovic. In Göttingen bereiteten sie 150 bis 200 Lkw im Jahr auf. Das Unternehmen habe elf Beschäftigte.

In Barterode wurde seit 1976 Suppe gekocht

In Barterodes alter Molkerei ist von 1976 bis 2018 Bihunsuppe produziert worden. Das Unternehmen hat sich aus einem 1962 in Göttingen gegründeten Restaurant entwickelt. Zwei Brüder, die zur See gefahren waren, hatten das Rezept aus Indonesien mitgebracht. Die Suppe wurde derart stark nachgefragt, dass sie ihre Gaststätte aufgaben und Suppenfabrikanten wurden. Nach Inhaberwechseln beschäftigte Athalevo, wie die Firma zuletzt hieß, 45 Mitarbeiter. Die Kultsuppe wird heute zusammen mit anderen Athalevo-Produkten vom Neuruppiner Unternehmen Dreistern Konserven hergestellt.

Von Michael Caspar

Gabriel von Wendt spendet den Primizsegen, den ersten Segen nach der Priesterweihe. Der Pater aus Güntersen ist dafür am Sonntag in Göttingen und am Donnerstag in Adelebsen.

14.06.2019

Personenrettung im Altenpflegeheim: Die Freiwillige Feuerwehr Adelebsen hat am Dienstag ihre jährliche Pfingstübung veranstaltet. Die Einsatzkräfte mussten dabei einen fiktiven Brand löschen und zwei vermisste Personen bergen. Im Anschluss richtete der Ortsrat das traditionelle Heringsessen mit allen Beteiligten aus.

13.06.2019

Die Kreisstraße 224 zwischen Eberhausen und Güntersen sowie die Landesstraße von Adelebsen nach Offemsen werden gesperrt. Die Busse fahren eingeschränkt.

06.06.2019