Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Adelebsen Baubeginn für neue Mensa der Grundschule Adelebsen
Die Region Adelebsen Baubeginn für neue Mensa der Grundschule Adelebsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 08.04.2019
Sigrid Stjerneby, Architekt Dirk Wohlgemuth, Margrit Wolter, Holger Frase und Michael von Minden beim symbolischen Spatenstich. Quelle: Wölk
Adelebsen

Die Grundschule Adelebsen bekommt eine Mensa. Die Bauarbeiten hierzu beginnen am Montag, 8. April. Der symbolische Spatenstich für den ersten Bauabschnitt erfolgte am Freitag.

Von den ersten Überlegungen bis zum Baubeginn hat es nach Angaben von Adelebsens Gemeindebürgermeister Holger Frase (SPD) drei Jahre gedauert. Seit 1. August 2018 ist die Heinrich-Christian-Burckhardt-Schule Ganztagsschule. Seitdem erhalten die Kinder ihr Mittagessen in der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule. Um den Mädchen und Jungen zukünftig den Weg dorthin zu ersparen werde jetzt eine Mensa in Kombination mit einem Mehrgenerationszentrum gebaut. Die Kosten hierfür belaufen sich auf etwa 850.000 Euro. Insgesamt werden die geplanten drei Bauabschnitte an der Grundschule ungefähr 2,2 Millionen Euro kosten.

Acht Monate Bauzeit

Derzeit besuchen etwa 200 Kinder aus allen Orten der Gemeinde „Bei dem geplanten Arbeiten handelt es sich somit nicht nur um eine Aktion für den Ort Adelebsen, sondern für die Gemeinde Adelebsen“, sagte Frase. Aus seiner Sicht werde die neue Mensa hell und großzügig. Die Arbeiten an der neuen Mensa werden etwa acht Monate in Anspruch nehmen. Für die Mädchen und Jungen, die traurig darüber waren, dass der Baubeginn in den Ferien erfolgt, gebe es somit noch genug Gelegenheit die Arbeiten zu verfolgen.

„Im zweiten Bauabschnitt soll die Schule neue Arbeitsräume und Flure bekommen. Dies kostet in etwa 950.000 Euro“, berichtete Frase. Verbunden seien damit der Einbau eines Fahrstuhls sowie eines Behinderten-WCs, um die Schule inklusionsfähig zu machen. Der dritte Bauabschnitt für den derzeit etwa 200.000 Euro vorgesehen sind, beinhalte vor allem Arbeiten, die den Innenausbau der Schule betreffen. „Für die Arbeiten verwenden wir auch 93.000 Euro aus dem sogenannten kommunalen Investitionsprogramm“, sagte Frase.

„Leuchtturmprojekt für Adelebsen

Für Margrit Wolter, Leiterin der Grundschule ist es eine Erleichterung, dass nach drei Jahren Beratung die Arbeiten jetzt endlich beginnen. „Auf diesen Tag haben wir lange gewartet“, sagte sie. Dies sei gleichzeitig auch die Grundsteinlegung für die Erneuerung der Adelebser Grundschule. „Jetzt kann unsere Schule zukunftsfähig werden“, erklärte sie. Sie hofft, dass die Schule mit der Mensa und dem Mehrgenerationszentrum zu einem Ort für den Ort werde. „Es ist aus meiner Sicht ein Leuchtturmprojekt für Adelebsen“, so Wolter.

Drei Klassenräume ausgelagert

Doch trotz der Freude über den Baustart müssten die Verantwortlichen der Schule in den kommenden Monaten auch Geduld aufbringen. Denn bedingt durch den Bau der Mensa müssten drei Klassenräume und der Musikraum in die ehemalige Albert-Schweitzer-Schule ausgelagert werden. Im nun ehemaligen Musikraum soll das Mehrgenrationszentrum entstehen. „Bei den drei Räume, die umziehen müssen, handelt es sich um die, die in direkter Nähe zum Baubereich liegen“, berichtete Wolter. Nach Fertigstellung der neuen Mensa soll es dort eine Eröffnungsfeier geben.

Von Vera Wölk

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Gemeinderat Adelebsen berät am Donnerstag, ob der Flecken die „kleine Sporthalle“ weiter anmietet. Für den TSV ist klar: Die Halle soll bleiben. Die Sportler haben eine Petition und eine Demo organisiert.

06.04.2019
Adelebsen Studio Wasserscheune in Erbsen - Schluss nach 20 Jahren

65600 Besucher haben das Studio Wasserscheune in Erbsen besucht, hat Günther Quentin hochgerechnet. Zusammen mit seiner Ehefrau Beate Birkigt-Quentin hat er die Galerie betrieben. Ende 2019 soll Schluss sein.

02.04.2019

Bei der Gründung der Landfrauen in Adelebsen im Jahr 1949 war Sigrid Bartram dabei und ist seither Mitglied. Auf der Feier zum 70-jährigen Bestehen wurde sie besonders geehrt.

18.03.2019