Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Adelebsen Flächenbrand in Adelebsen: 150 Strohballen brennen in den Morgenstunden
Die Region Adelebsen Flächenbrand in Adelebsen: 150 Strohballen brennen in den Morgenstunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 25.08.2019
Flächenbrand in Adelbesden: Auf einem Platz am Ortsrand haben auf einer Länge von 20 Metern etwa 150 Strohballen in Flammen gestanden. Quelle: Feuerwehr Adelebsen
Anzeige
Adelebsen

Ein Flächenbrand hat am Sonntag in den frühen Morgenstunden die Feuerwehren in Adelebsen in Atem gehalten. Etwa 150 Strohballen auf einer Länge von rund 20 Metern waren auf dem Platz eines Reitvereins an der Offenser Straße in Brand geraten.

Sämtliche Ortsfeuerwehren waren im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Das Feuer sei gegen kurz vor 3 Uhr am Sonntagmorgen ausgebrochen. „Zunächst galt es zu verhindern, dass das Feuer auf eine angrenzende Scheune übergreift“, teilte Björn Baumgarten mit, der bei der Feuerwehr Adelebsen für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. In der Scheune seien Pferde untergebracht gewesen. Sie kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden.

Anzeige
Am Ortsrand von Adelebsen standen etwa 150 Strohballen in Flammen.

Mit neun Strahlrohren und 20 Trupps unter Atemschutz rückten die Einsatzkräfte gegen die Flammen vor. Mit Pumpen wurde dabei auch Wasser aus dem Mühlengraben entnommen. Insgesamt 80 Einsatzkräfte waren nach Angaben von Baumgarten an dem Einsatz beteiligt. Gegen 5 Uhr morgens waren die Flammen besiegt. „Aktuell sind wir mit Nachlöscharbeiten beschäftigt“, teilte Baumgarten am Sonntagmorgen mit. Dabei werde das Stroh auseinandergezogen und gezielt abgelöscht, um alle Brandnester zu beseitigen.

Durch das Feuer sei es zu einer massiven Rauchentwicklung gekommen, so dass die Feuerwehr über das Warn- und Informationssystem Katwarn dazu riet, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ein Gerätewagen mit Messtechnik des Landkreises kontrollierte indes die Schadstoffbelastung der Luft im Ort. Die Messungen fielen nach Angaben von Baumgarten allerdings negativ aus. „Es bestand zu keiner Zeit Gefahr für die Anwohner“, sagt Baumgarten.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version des Artikels war von 10 bis 15 Strohballen die Rede. Diese Information beruht auf der ersten Auskunft der Leitstelle.

Von Verena Schulz

Ratssitzung im Flecken Adelebsen - Dritter Anlauf für den Haushalt
20.08.2019
12.08.2019
Anzeige