Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Adelebsen Dritter Anlauf für den Haushalt
Die Region Adelebsen Dritter Anlauf für den Haushalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 20.08.2019
Ein Konzept für die Weiterentwicklung der Krippen ist Thema im Rat des Flecken Adelebsen. Quelle: R
Anzeige
Adelebsen

„Zum dritten Mal“ nehme der Rat jetzt Anlauf einen Haushalt zu verabschieden, so Bürgermeister Holger Frase (SPD). Der erste Entwurf, im Dezember vom Rat abgesegnet, war im Februar vom Landkreis Göttingen abgelehnt worden. Der geplante Haushalt berücksichtigte das Haushaltssicherungskonzept nicht ausreichend, so die Begründung. Rund 800000 Euro Defizit waren in diesem Entwurf eingeplant. Zuviel befand der Landkreis. Ein zähes Ringen um Investitionen und Unterstützungen begann im Flecken Adelebsen. In wochenlangen Verhandlungen einigten sich die Ratsparteien mit Unterstützung der Verwaltung auf ein Zahlenwerk, das den Fehlbetrag auf gut 300000 Euro drückte.

Geplante Investitionen verringert

Die in diesem Jahr geplanten Investitionen seien von anderthalb Millionen Euro auf eine Million Euro verringert worden, ergänzte der Bürgermeister. Geplante Vorhaben, insbesondere im Bereich der Schule, seien nicht aufgegeben, sondern auf mehrere Jahre gestreckt worden.

Im April legten die Adelebser diesen Entwurf der überarbeiteten Haushaltssatzung und des Investititionsprogramms dem Landkreis vor. Die Zahlen waren in Ordnung, „aber formal entsprach der Entwurf nicht den Vorgaben“, so Frase. Einige Maßnahmen seien nicht konkret genug beschrieben gewesen, andere seien an der falschen Stelle aufgeführt worden. In möglichst kurzer Zeit habe die Verwaltung nun den dritten Entwurf nach den Vorgaben erarbeitet. Die Sitzung am Donnerstag dieser Woche wurde extra einberufen, um Haushaltssatzung und Investitionsprogramm zu verabschieden. „Vielleicht war der Termin zu optimistisch“, zeigt sich Frase etwas skeptisch. Durch die Sommerferien hätten noch gar nicht alle Ratsmitglieder auf die Unterlagen schauen können. Er erwartet daher eine spannende Sitzung.

Wieviele Krippenplätze braucht der Flecken

Auch das Thema Krippen und Kindertagesstätten beschäftigt die Adelebser schon eine Weile. Die Kita St.Martini in Adelebsen möchte in Zukunft länger öffnen, die Johanniter sollten in Adelebsen eine Einrichtung mit zwei Krippen- und einer Kindergarten-Gruppe eröffnen. Unsicherheit habe es in der vergangenen Zeit darüber gegeben, wie viele Plätze in Krippen und Kitas gebraucht werden. Rund 50 Plätze in Krippen würden in Schnitt im Flecken Adelebsen gebraucht, so Frase. Das habe die Durchsicht der entsprechenden Statistiken ergeben. Um aber eine Bedarfsplanung nicht mit der heißen Nadel zu stricken, solle nun ein „Konzept zur Weiterentwicklung der Krippen/Kitas“ erstellt werden, mit dem dann langfristig geplant werden könne. Ein entsprechender Antrag soll auf der Ratssitzung verabschiedet werden.

Bericht der Gleichstellungsbeauftragten

Die Sitzung beginnt am Donnerstag, 22. August, um 18.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Adelebsen. Zu den Tagesordnungspunkten gehören unter anderem auch ein Bericht der Gleichstellungsbeauftragten, die Neufassung des Vergnügungssteuersatzes des Flecken Adelebsen und ein Bericht zum Thema Sponsoring.

Von Christiane Böhm

Mehr als 1,4 Millionen Euro Zuschuss hat das Land Niedersachsen jetzt für fünf Turnhallen und einen Reitstall im Raum Göttingen und Northeim bewilligt. Allein 400 000 Euro gehen nach Gimte und Bad Gandersheim.

20.08.2019

Diakon Klaus Bendig ist am Sonntagnachmittag nach 39 Jahren im kirchlichen Dienst in den Ruhestand verabschiedet worden. Die St.-Vitus-Pfarrkirche auf dem Erbsener Kirchberg war voll besetzt.

12.08.2019

Die Erinnerungen ehemaliger Schüler der „Alten Schule“ in Adelebsen sollen filmisch dokumentiert werden. Für dieses Projekt nehmen die Initiatoren an einem Crowdfunding der Privaten Hochschule teil.

05.08.2019