Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Adelebsen Geschichte lebendig halten
Die Region Adelebsen Geschichte lebendig halten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.05.2019
Auf dem Thiefest legen Norbert Hilke und Lebensgefährtin Brigitte Hoppe zur Musik von Tom Kriete und Band eine heiße Sohle aufs Kopfsteinpflaster. Quelle: Markus_Hartwig
Anzeige
Barterode

Der Duft von Grillfleisch liegt in der Luft, es gibt einen Tresen mit diversen Weinen, es wird Keramik aus der Region verkauft, ein Imker präsentiert sein Handwerk samt süßem Brotaufstrich, und auch die Jägerschaft ist mit einem „Lernmobil Natur“ vor Ort – das Jubiläum des Heimatvereins Barterode wurde an diesem Wochenende gefeiert. Den Heimatverein gibt es seit 25 Jahren, und an diesem Wochenende, am 18. und 19. Mai, genau 25 Jahre nachdem der Verein ins Leben gerufen worden ist, vergnügen sich große und kleine Barteröder – und selbstverständlich auch alle anderen aus der Region – auf dem Thiefest. Dabei begehen sie rund um das historische Spritzenhaus nicht nur diesen runden Geburtstag. Die Feier steigt auch im Rahmen des Jubiläumsjahres 875 Jahre Barterode.

Kuchenbuffet aus 52 Torten

Begonnen hatte die Feier am Sonnabend um 11 Uhr mit einer Begrüßung durch den Heimatvereins-Vorsitzenden Norbert Hilke. In der Folge gab es abwechselnd Beiträge des Feuerwehr-Musikzugs Adebar – bestehend aus Musikern der Feuerwehren Adelebsen und Barterode – und des Jugendblasorchesters Wollbrandshausen sowie Vorträge aus den Reihen des Heimatvereins. Sie wurden ergänzt durch eine Tombola mit 1001 Preisen sowie einem Kuchenbuffet aus 52 Torten zugunsten des Haimatvereins. Zusätzlich wurde an diesem Wochenende der neue Heimatvereins-Kalender für das Jahr 2020 präsentiert. Er zeigt Motive von damals und heute zu Themen wie dem Feuerwehr-Fest, Erntewagen oder auch die Natur rund ums Dorf. „Wir möchten über unseren Verein die Geschichte lebendig halten und uns dabei wohlfühlen“, erläuterte Norbert Hilke beim Rundumblick über den gut besetzten Platz. Eine Fotoshow zum Thema „Aktives Barterode“ in der oberen Etage des Spritzenhauses ergänzte das Thiefest.

Koffer mit D-Mark-Scheinen

Ein witziger Programmpunkt reihte sich um 16.30 Uhr ins Programm. Norbert Hilke präsentierte eine Amerikanische Versteigerung. Das Pfiffige daran sei, erläuterte Hilke, dass Sachen versteigert werden, die es nicht zu kaufen gebe. Gegen das höchste Gebot gab es am Sonnabend beispielsweise die Gelegenheit, mit einem Jäger auf die Prisch zu gehen, oder auch einen Koffer voll Geld zu ersteigern. In diesem durchaus gewichtigen Koffer befanden sich Werbegeschenke in Form von D-Mark-Scheinen. Der Inhalt des Koffers hatte, wenn nicht einen finanziellen, dann immerhin einen gewissen historischen Wert.

Einschulung gefeiert

Das Thiefest, das an diesem Wochenende sowohl 25 Jahre Kulturverein als auch das 875-jährige Bestehen des Ortes Barterode vereinte, hatte eine Gruppe von Senioren zum Anlass genommen, ihre Einschulung zu feiern. Vor 60 Jahren, 1959, hatten sie in der alten Volksschule ihren ersten Schultag. „Wir sehen das Thiefest als eine Art Klassentreffen“, erzählten die etwa zehn aus allen Regionen des Landes angereisten ehemaligen Barteröder Schüler.

Am Sonntag geht es weiter

Der Sonntag, 19. Mai, begann das Fest um 10 Uhr mit einem evangelischen Gottesdienst. Um 11 Uhr tritt der Gesangverein Concordia Barterode auf, und wird musikalisch um 12 Uhr vom Posaunenchor Jühnde abgelöst. Ab 14 Uhr werden auf dem Thieplatz Grußworte und Ehrungen durch den Heimatverein Barterode, die Ortsbürgermeisterin und den Gemeindebürgermeister abgehalten. Ab 15 Uhr sind Gaby Lina Schmidt und ihre Musikschüler auf dem Platz zu sehen , und die Liveband „Thirsty Skiffle Ltd.“ wird zwischen 16 und 19 Uhr ihr musikalisches Können zeigen.

Von Markus Hartwig

Adelebsen Kinderkleidermarkt Adelebsen - Töpfchen gleich vor Ort ausprobiert

Fast auf den Tag genau vor 30 Jahren hat es in Adelebsen den ersten Kinderkleidermarkt gegeben. Das Interesse wuchs so schnell, dass die Veranstalter bereits nach relativ kurzer Zeit in die Mehrzweckhalle nach Lödingsen umziehen mussten. Am Sonnabend, 18. Mai, geht es dort um 14 Uhr los.

17.05.2019

45 Jahre ist Werner Porde Mitglied im Wahlvorstand in der Gemeinde Erbsen gewesen, davon 30 Jahre als Wahlvorsteher. Die kommende Europawahl ist die letzte Wahl, die er begleitet.

19.05.2019
Adelebsen Landschaftsschutz an Schwülme und Auschnippe - Umweltausschuss stimmt für Schutzstatus

Im Verlauf der Bäche Schwülme und Auschnippe leben seltene Tier- und Pflanzenarten. Die Europäische Union hatte diese Bereiche bei Adelebsen bereits 2004 als schützenswert eingestuft. Jetzt votiert der Umweltausschuss des Landkreises Göttingen für den Status Landschaftsschutzgebiet.

18.05.2019