Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bovenden Arbeiten an der B 446 beendet
Die Region Bovenden Arbeiten an der B 446 beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 28.08.2018
Die obere Asphaltdecke der Bundesstraße 446 ist im gesperrten Bereich zunächst abgefräst worden. Quelle: Foto: Franke
Billingshausen / Holzerode

„Da freuen sich die Spanbecker“, sagt Ortsbürgermeister Klaus-Dieter Stümpel (SPD). Die Einwohner mussten zum Teil weite Umwege in Kauf nehmen. Eltern, die morgens ihre Kinder in den Kindergarten nach Reyershausen brachten, mussten über Sudershausen fahren, so Stümpel. „Wer zur Arbeit in Richtung Gieboldehausen fahren musste, musst den Weg über Katlenburg-Lindau oder die Bundesstraße 27 nehmen.“ Das sei mit deutlich mehr Kilometern verbunden gewesen. Er wünsche sich eine bessere Absprache zwischen den Straßenbauämtern.

Auch Detlef Jurgeleit (SPD), Gemeindebürgermeister von Ebergötzen und Holzerode, bedauerte, dass die Arbeiten nicht im gleichen Zug mit der Sperrung im vergangenen Jahr erledigt wurden. Da habe der Geschäftsbereich in Goslar die Holzeröder von ihren Nachbarn abgeschnitten. „Die Holzeröder können jetzt wieder über Bovenden nach Göttingen fahren“, sagt Jurgeleit, nachdem die Arbeiten in Richtung Billingshausen beendet sind. Auch der Weg zum Arzt nach Reyershausen sei während der Sperrung nur mit einem großen Umweg möglich gewesen.

Region im Nadelöhr

„Die Umleitung mussten wir in dem Bereich größer wählen“, erklärte Uwe Köcke, technischer Sachbearbeiter des Geschäftsbereiches Gandersheim der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. „In der Region haben wir uns in einem Nadelöhr befunden.“ Kürzere Verbindungen standen nicht zur Verfügung, da die Landesbehörde den Verkehr von Bundesstraßen über andere Bundesstraßen, in diesem Fall die 3 und 27, umleiten müsse. „Sonst hätten wir versucht, den Verkehr unter den Dörfern aufrecht zu erhalten.“

Auf einer Gesamtlänge von rund 2,4 Kilometern inklusive der Ortsdurchfahrt hat die Landesbehörde die Fahrbahndecke erneuern lassen. „Der Asphalt wurde zunächst abgefräst und hinterher eine neue Deckschicht aufgebracht“, berichtet Köcke. Außerhalb der Ortschaft seien darüber hinaus die Innenkurvenbereiche mit Rasengittersteinen verstärkt worden. Die Bereiche seien immer wieder ausgefahren gewesen. Durch die enge Fahrbahn seien vor allem große Fahrzeuge oft in den Kurven durch den Innenbereich gefahren.

Schutz für Motorradfahrer

Da die Strecke eine beliebte Strecke von Motorradfahrern sei, auf denen Biker häufig in Unfälle verwickelt seien, seien sämtliche Schutzplanken mit einem zusätzlichen Schutz ausgestattet worden. „Dadurch wird zum einen verhindert, dass Motorradfahrer unter die Planke rutschen“, erklärt Köcke. Zum anderen sei die untere Planke nicht fest installiert, sondern nur daruntergehängt. „Sie nimmt dadurch beim Aufprall sehr viel Energie auf.“

Von Rüdiger Franke

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Bovenden Schock für St. Martini Gemeinde - Morsche Balken: Kirche in Bovenden gesperrt

Böse Überraschung in Bovenden: Die St. Martini Kirche bleibt vorerst gesperrt. Stützende Holzbalken im Turm und Dach der Kirche sind so morsch, dass Gefahr besteht. Statiker hatten Alarm geschlagen.

27.08.2018

Seit 1. August ist der Waldorfkindergarten Bovenden am Wurzelbruchweg. Am Donnerstag gab es die offizielle Eröffnung der Einrichtung, die Platz für 105 Kinder hat.

23.08.2018

Am Sonnabend, 25. August, begeht die Kyffhäuser Kameradschaft Bovenden ihr 135. Bestehen. Hierzu ist nach Angaben des Vorsitzenden Manfred Bernhardt ein geselliger Abend geplant.

23.08.2018