Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bovenden In Bovenden winken wieder Gewinne
Die Region Bovenden In Bovenden winken wieder Gewinne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 28.10.2019
Stolz auf den fünften Bovender Adventskalender (v.l.): Rolf Degener, Meike Herting, Gerhard Kochta, Thomas Brandes, Iris Burchhardt, Harm Adam. Quelle: Tammo Kohlwes
Anzeige
Bovenden

Gewinne für einen guten Zweck: Mit diesem Motto geht auch in diesem Jahr wieder der Bovender Adventskalender an den Start. Die Bürgerstiftung Bovenden und der Wirtschafts-Interessenverband „Wir im Plesseland“ präsentieren zum fünften Mal ihren Adventskalender, auf dem die winterliche Burg Plesse prangt und der ab Sonntag, 3. November, überall im Flecken verkauft wird.

Zum kleinen Jubiläum können die Organisatoren um Rolf Degener einen neuen Rekord vermelden: Gewinne im Gesamtwert von über 3.600 Euro wurden von 34 lokalen Betrieben zur Verfügung gestellt. Wer einen der von Petra Nachtigall gestalteten Kalender für fünf Euro kauft, hat 24 Tage lang die Chance auf 72 Sachpreise, vor allem Gutscheine. Als Hauptgewinn winkt am Heiligabend eine Wochenendreise für zwei Personen.

100.000 Euro in 15 Jahren gespendet

Rolf Degener, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung, ist sich wie in den Vorjahren sicher, dass die Aktion ein Erfolg wird: „Wir denken, dass wir die Auflage von 1100 Kalendern gut verkauft bekommen. Dieses Jahr findet wieder der Adventsmarkt statt, das hilft uns immer nochmal zusätzlich.“ Im vergangenen Jahr habe er manchem Bürger schon mitteilen müssen, dass sämtliche Kalender vergriffen seien, sagt Bürgermeister Thomas Brandes. Auf Umwegen habe er dann noch Exemplare organisiert.

Denn wer einen Kalender kauft, hat nicht nur die Chance auf einen Gewinn, sondern auch insgesamt mehrfach die Möglichkeit, zu sparen. Vier Betriebe halten einmalig einen Rabatt für alle bereit, die mit ihrem Kalender kommen: Burchhardt Fuß & Schuh (2. Dezember), Rewe (6. und 24.), Physiotherapiepraxis Reaktiv (11.) und Plesse Mode Royal (21. Dezember).

Der Erlös aus dem Kalenderverkauf fließt in die Arbeit der Bürgerstiftung. Die Summe wird nicht für ein bestimmtes Projekt ausgegeben, sondern kommt einer Reihe von Projekten zugute, die von der Stiftung unterstützt werden, von neuen Spielgeräten in Grundschulen über Ausrüstung für die Jugendfeuerwehren bis zu neuen Uniformen für den Fanfarenzug in Harste. In 15 Jahren habe die Stiftung fast 100000 Euro für Kultur, Heimatpflege oder Sportprojekte spenden können, berichtet Degener stolz.

Kalender ist auch Werbung für lokale Betriebe

Harm Adam vom Interessenverband erklärt, warum die lokalen Betriebe sich für den guten Zweck engagieren: „Wir können den Menschen vor Ort helfen. Und natürlich hoffen wir auch auf neue Kunden – wer sich bei uns seinen Gewinn abholt, kommt vielleicht zum ersten Mal zu uns.“ In Zeiten niedriger Zinsen sei es besonders naheliegend, Gelder nicht zu horten, sondern auch in Form von Spenden zu investieren.

Bürgermeister Brandes lobt die Zusammenarbeit zwischen Bürgerstiftung und lokaler Wirtschaft. Durch die Spenden der Betriebe und den Kalenderverkauf stehe jedes Jahr Geld für Zwecke zur Verfügung, die sonst nicht berücksichtigt werden könnten: „Da werden Lücken gefüllt, die sonst niemand besetzen würde.“

Wer einen Kalender kaufen möchte, kann das in Bovenden an diesen Stellen tun: Apotheke am Feldtorweg, Burg-Apotheke, Rewe-Markt Bovenden, Filiale der Sparkasse Göttingen und in Lenglern in der Apotheke an der Lieth. Der Vorverkauf startet am verkaufsoffenen Sonntag, 3. November. Die Gewinner werden durch Aushänge in teilnehmenden Läden, im Bürgerbüro und auf den Internetseiten der Bürgerstiftung und der Wirtschafts-Interessengemeinschaft bekannt gemacht und können sich ihre Preise bis zum 31. Januar des neuen Jahres abholen.

Vortrag mit Leibnizpreisträger

Die Vortragsreihe der Bürgerstiftung Bovenden geht in eine neue Runde: Unter dem Motto „Bovender geben ihr Wissen und ihre Erfahrung weiter“ spricht am Donnerstag, 7. November, Prof. Claus Ropers über die Atombewegungen in Zeitlupe. Für seine Arbeit auf diesem Gebiet wurde der Wissenschaftler 2018 mit dem Leibnizpreis ausgezeichnet. Ab 19 Uhr bietet Ropers im Foyer des Bürgerhauses Einblicke in die Welt der Atome. Das Besondere an seiner Forschung: Der Göttinger Wissenschaftler und sein Team haben dabei geholfen, die Bewegungen von Atomen sichtbar zu machen. Da sich Schwingungen auf atomarer Ebene im Zeitraum von Millliardsteln einer Millionstel Sekunde – sogenannter „Femtosekunden“ – abspielen, war das vorher nicht möglich. Ropers erklärt auch, wozu die neue Technik nützlich sein kann, etwa beim Verständnis von Energieumwandlungen. Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Die Bürgerstiftung bittet um eine Spende für ihre Arbeit.

Von Tammo Kohlwes

Alte Kühlschränke oder Gefrierschränke verbrauchen viel Strom. Damit auch Bovender Familien mit geringem Einkommen ihre alten Geräte mit energieeffizienteren Modellen ersetzen können, gibt es Zuschüsse von der Energieagentur Göttingen und den Gemeindewerken.

26.10.2019

Die Alte Schule soll ein Haus für alle Bovender werden. Seit einem Jahr wird über eine mögliche Nutzung des Gebäudes am Thie diskutiert. Die bisherigen Ideen und Vorschläge sind jetzt in einen ersten Entwurf geflossen.

22.10.2019

Einen Nachmittag zu „100 Jahre Frauenwahlrecht“ gestaltet die Theatergruppe „Insel der Erinnerungen“ aus Bovenden am Sonnabend, 2. November. Die Darsteller gestalten dabei erstmals allein einen Nachmittag.

21.10.2019