Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bovenden Viel Andrang beim Benefizkonzert für die Kirchensanierung
Die Region Bovenden Viel Andrang beim Benefizkonzert für die Kirchensanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 20.01.2019
Musikalische Vielfalt beim Benefizkonzert: Hier spielt die Rentnerband Rockiges.
Musikalische Vielfalt beim Benefizkonzert: Hier spielt die Rentnerband Rockiges. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Bovenden

Bereits am frühen Sonnabendnachmittag ist das Bovender Dietrich-Bonhoefer-Haus gut gefüllt. Sitzplätze gibt es im Saal schon keine mehr. „Rund 100 Zuhörer“ schätzt der Organisator, ehrenamtliche Pastor und Musiker Henning Grove, haben sich eingefunden. Zum Auftakt spielt Grove mit seiner Rentnerband. „Mal sehen, wie weit wir kommen“, scherzt er vor dem Song „Ruby Tuesday“. Drei Jahre spielen die Musiker zusammen und haben sichtlich genauso viel Spaß an ihrem Auftritt wie das Publikum.

Ursprünglich wollte Grove nur einen Nachmittag Musik machen für die Kirchensanierung. Es meldeten sich aber so viele Bands, dass er ein zweitägiges Benefizkonzert daraus machen konnte. Mit dabei sind Musiker unterschiedlicher Stilrichtungen. Die Bandbreite reicht von klassischer Kirchenmusik über Klezmer bis zu Hardrock, vom Organisten über Bläser bis zum Vokalensemble.

Die Bevertaler Alphornbläser. Quelle: Peter Heller

Die Sanierung der maroden Kirche wird teuer. Tragende Holzbalken in Turm und Dach sind morsch. Durch großzügige Zuwendungen der evangelisch-reformierten Landeskirche und des Landesdenkmalamtes ist die Sanierung des Kirchenschiffes mit 151000 Euro schon gesichert. „Ich war baff, dass das so schnell ging“, sagt Pastorin Aleena Toplak. Allerdings wartet mit den Baumaßnahmen am Kirchturm ein noch viel größer Posten: rund 750000 Euro wird es kosten, den Turm zu sichern und wieder begehbar zu machen, und auch die Glocken müssen teilweise ersetzt werden.

Der Turm wird frühestens im Jahr 2020 in Angriff genommen, für das Kirchenschiff gibt es jetzt einen straffen Zeitplan, da bis November 2019 die Rechnungen vorliegen müssen, um das Geld des Landesdenkmalamtes abzurufen. Das Leistungsverzeichnis für die Baumaßnahmen ist erstellt und in der 17. Kalenderwoche sollen die Bauarbeiten beginnen, so Andreas Fumfél, Vorsitzender des Bauausschusses. Die neuen Balken sollen übrigens unbedingt aus Hölzern der Region sein.

Sparschweine füttern für die Kirchensanierung

Viel Geld wird also benötigt. Die Besucher des Konzerts spenden fleißig, ob einfach so oder für Kaffee und Kuchen oder Bratwurst und Wein. Das Gedränge und die Geberlaune sind groß an diesem ersten Konzerttag. Und auch die Stimmung passt, beim letzten Konzert wird sogar getanzt. 600 Besucher sind es bis zum Abend des ersten Tages gewesen, schätzt Pastorin Toplak.

Und der zweite Konzerttag startete mit noch mehr Publikum, rund 200 sind gleich zu Anfang da gewesen, freut sich Toplak. Wieviel Geld zusammengekommen ist, darüber wird sie erst in den nächsten Tagen einen Überblick haben. Aber ich glaube, „wir werden nicht weinen müssen“ beim Zählen, sagt sie strahlend. Ein voller Erfolg sei das Konzertwochenende gewesen.

Moderator Jan Fragel. Quelle: Peter Heller

Und mit einer netten Idee soll noch weiteres Geld zusammen kommen. 100 Sparschweine haben Toplak und Diakon Wolfgang Ziehe mitgebracht. Jeder könne eines mit nach Hause nehmen und immer schön füttern mit Kleingeld. „Es verträgt aber auch Scheine“ so der Moderator des Benefizkonzerts, Jan Fragel. Großes Schlachtefest ist dann am 11. November.

Von Christiane Böhm

Bovenden Bovenden und Nörten-Hardenberg - Neues Gewerbegebiet
18.01.2019
Bovenden Bovender Benefiz-Konzert - Der musizierende Theologe
18.01.2019
17.01.2019