Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bovenden Erst mal kein freier Eintritt im Ratsburgbad
Die Region Bovenden Erst mal kein freier Eintritt im Ratsburgbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 25.11.2018
Die Entscheidung über freien Eintritt wurde vertagt. Quelle: Max Brasch
Anzeige
Bovenden

Im Ausschuss für Schule, Sport, Kultur und Heimatpflege der Gemeinde Bovenden haben die Mitglieder darüber beraten, ob Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr freien Eintritt im Burgbad Reyershausen bekommen sollen. Die Diskussion war Bestandteil um die Anpassung der Eintrittspreise in das Freibad.

Suche nach Kompromisslösungen

Während die Mitglieder der SPD Fraktion dies beschließen wollten, sah die Mitglieder der Gruppe aus CDU, Grünen, Freie Wähler Gemeinschaft und FDP in diesem Punkt nach Angaben des Ausschussvorsitzenden Harm Adam (CDU) noch Beratungsbedarf. „Wir wollen jetzt gemeinsam nach Kompromisslösungen, auch für andere Gruppen, suchen“, sagte Adam. Deshalb sei mehrheitlich entschieden wurden, die Abstimmung über den freien Eintritt auf die erste Ausschusssitzung im Jahr 2019 zu vertagen. Bürgermeister Thomas Brandes (SPD) erklärte, dass er diese Entscheidung nicht verstanden habe, da bereits im Gemeinderat die Befreiung der Freiwilligen Feuerwehren befürwortet worden sei.

Ebenfalls nicht beschlossen haben die Ausschussmitglieder, dass Kinder bis sechs Jahren und nicht wie bisher bis drei Jahren freien Eintritt in das Bad erhalten. Auch die Entscheidung über die Erhöhung der Eintrittspreise im kommenden Jahr vertagt. Eine Erhöhung ist aus Sicht der Verwaltung notwendig, um zum einen das Bad trotz der vorhandenen Defizite weiter betreiben zu können, und zum anderen um den Besuchern auch weiterhin einen guten Standard bieten zu können.

Von Vera Wölk

Bovenden „Hungern nach Gerechtigkeit“ - 60. Brot für die Welt Aktion

Eigentlich war Brot für die Welt als einmalige Aktion geplant. Doch in diesem Jahr wird die Spendenaktion nun zum 60. Mal gestartet.

22.11.2018

Die Spanbecker lieben Ihre Adventsatmosphäre nicht nur im Wohnzimmer, sondern gern in der Gemeinschaft vor Ort: Traditionell wird der Thieplatz in einen „Winterwald“ verwandelt.

19.11.2018

11 000 Sprengmittel – vor allem Bomben – und jede Menge Munitionsschrott haben Fachleute im Wald bei Lenglern gesichert. Das ehemalige Muna-Gelände soll bis Ende des Jahres sprengstofffrei sein.

14.11.2018