Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bovenden Neue Pumpstation in Bovenden deutlich teurer
Die Region Bovenden Neue Pumpstation in Bovenden deutlich teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 09.02.2019
Zehntenstraße im Altdorf Bovenden 2016: Seit einigen Jahren wird die Kanalisation für Schmutz- und Regenwasser Abschnitt für Abschnitt getrennt. Quelle: Foto: Wenzel
Anzeige
Bovenden

Der Neubau der Abwasserpumpstation in Bovenden wird 160 000 Euro teurer als geplant. Der Rat der Gemeinde bewilligte die zusätzlichen Mittel am Freitag einstimmig.

Im Altdorf, so der Erste Gemeinderat, Lutz Kiefer, würden die Kanalisation für Schmutz- und Regenwasser getrennt. Die Verlagerung der Abwassermengen und die neue Tiefenlage des Kanalnetzes machten den Neubau erforderlich. Die erste Ausschreibung der erforderlichen Tiefbauleistungen habe Anfang 2018 „ein Ergebnis weit über der damaligen Kostenberechnung“ erbracht. Deswegen sei die Ausschreibung von der Gemeinde aufgehoben worden.

Gesamtkosten steigen auf 490 000 Euro

Doch auch das niedrigste von drei abgegebenen Angeboten eines erneuten Vergabeverfahrens Ende 2018 liege immer noch weit über den geplanten Baukosten. Durch das höhere Auftragsvolumen und zusätzlich zu erbringende Planungs- und Ingenieursleistungen würden zudem das Honorar und die Baunebenkosten steigen. Die Gesamtkosten des Projekts lägen damit nun bei 490 000 Euro.

„Die fortschreitende Kanaltrennung im Altdorf lässt keine weitere zeitliche Verzögerung zu“, erklärte der Erste Gemeinderat. Zur Deckung der überplanmäßigen Ausgabe schlug er die Verwendung von Haushaltsresten einer anderen Investition der Gemeinde vor, der Ertüchtigung des Walls an der Weende. mic

Von Michael Caspar

Während der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bovenden betonten die Aktiven und Gemeindebürgermeister Thomas Brandes die „gute Zusammenarbeit“ zwischen Brandschützern und Verwaltung.

08.02.2019
Bovenden Schnelles Internet für Bovender Ortsteile - Infoveranstaltungen in Emmenhausen, Harste und Lenglern

Über den möglichen Glasfaserausbau in Emmenhausen hat am Mittwoch Mario Stickfort von der Firma Goetel gut 30 Bürger, mehrheitlich Hausbesitzer, im Dorfgemeinschaftshaus informiert.

07.02.2019

Der Flecken Bovenden hat einen Lärmaktionsplan entworfen. Dieser sieht keine Maßnahmen zum Lärmschutz vor, da die Grenzwerte für Straßenlärm nicht überschritten werden. Der Gemeinderat berät am Freitag, 8. Februar, über den Entwurf.

05.02.2019