Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Dransfeld Abrechnung der Bachstraßensanierung
Die Region Dransfeld Abrechnung der Bachstraßensanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 26.01.2019
Die Bachstraße vor 14 Jahren. Quelle: r
Scheden

Warum Scheden nicht auf die Beteiligung der Anlieger an den Straßenausbaukosten verzichte, wie das Bayern mache, wollte ein Bürger wissen. Über die Grundsteuer könne die Gemeinde die Sanierung ihrer Straßen nicht finanzieren, betonte Rüngeling. Nach Abzug der Samtgemeinde- und der Kreisumlage blieben nur noch „einige 100 Euro“ übrig.

Nachgedacht habe der Rat über die Aufteilung der Straßen in den drei Ortsteilen in fünf, sechs Gebiete, berichtete die Bürgermeisterin. Dann ließen sich jährliche Beiträge von allen Bewohnern des Quartiers erheben. So würde vermieden, dass Bürger – wie es derzeit der Fall sei – in großen Abständen hohe Beiträge zahlen müssen. Das Problem einer Umstellung liege darin, dass dann zunächst einmal ein Gutachter den Zustand aller Gemeindestraßen detailliert erfassen müsse. Das würde „mehrere 1000 Euro“ kosten.

Zustand der Schedener Gemeindestraßen ist „nicht schlecht“

„Dieses Geld will der Rat lieber direkt für die Sanierung von Straßen ausgeben“, führte Rüngeling aus. In den kommenden Jahren müssten noch vier, fünf Straßen in der Gemeinde saniert werden. Scheden stehe im Vergleich nit anderen Kommunen „nicht schlecht“ dar. Die Gemeinde habe in den vergangenen Jahren ihre Straßen gut in Schuss gehalten. Anders als andere Kommunen hätten sie dort nicht gespart.

Amt für regionale Landentwicklung

Der Rat fasste einen Beschluss über die Aufteilung der Bachstraßen-Sanierungskosten gemäß der Straßenausbausatzung. Die Satzung sieht jeweils unterschiedliche Werte für die Fahrbahn, die Laternen und die Nebenflächen vor. Den Beschluss hatte das Amt für regionale Landentwicklung gefordert. Über das Amt fließt die Förderung für die Sanierungsmaßnahme in Höhe von voraussichtlich 53 Prozent. Die 500 Meter lange Bachstraße ist zwischen 2016 und 2018 für rund 565 000 Euro saniert worden. Den Betrag, der nach Abzug der Förderung verbleibt, wird je zur Hälfte von Gemeinde und Anliegern getragen.

Von Michael Caspar

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Scheden haben auf ihrer Jahreshauptversammlung Thorsten Meyer zum Ortsbrandmeister und Kai Albrecht zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt.

23.01.2019

Mehr als 3200 Manschen im Süden und Südwesten Göttingens hatten am Montagabend zeitweise keinen Strom. Folge: Kein Licht, keine Heizung und keine Übertragung der Handball WM im TV.

22.01.2019

Generationen singen gemeinsam Weihnachtslieder: Das Café Kinderwagen hat den Senioren in der ASB-Tagespflege Dransfeld eine Weihnachtsfreude bereitet.

25.12.2018