Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Dransfeld Geländebegehungen für FFH-Gebiete im Landkreis Göttingen
Die Region Dransfeld

Naturschutz: Geländebegehungen für FFH-Gebiete im Landkreis Göttingen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 30.06.2020
Buchenwald. Quelle: Christina Hinzmann / GT
Anzeige
Landkreis Göttingen

Zur Erstellung von Managementplänen für FFH-Gebiete werden zwei Planungsbüros im Auftrag des Landkreises Göttingen als Untere Naturschutzbehörde die entsprechenden Bereiche begehen, hat Landkreissprecher Ulrich Lottmann mitgeteilt. Die Geländebegehungen dienen der Festlegung von Erhaltungsmaßnahmen, welche die EU aufgrund der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie fordert.

Die Mitarbeiter erhalten Genehmigungen, die sie zum Betreten von Grundstücken und Naturschutzgebieten sowie zum Befahren von Straßen im Auftrag des Landkreises berechtigen. Dabei müssen sie auch Privatgrundstücke betreten, so Lottmann. Dabei würden sie Rücksicht auf die Belange der Eigentümer nehmen. So betreten sie beispielsweise keine bestellten Ackerflächen. Eine vorherige Anmeldung sei aufgrund der Größe der FFH-Gebiete nicht möglich.

Anzeige

Geplante Begehungen:

Geländebegehungen sind für 2020/21 in folgenden Bereichen geplant: FFH-Gebiet Nummer 142 (DE 4524-301) „Großer Leinebusch“ in den Gemeinden Rosdorf und Jühnde, FFH-Gebiet Nummer 143 (DE 4623-331) „Bachtäler im Kaufunger Wald“ in der Gemeinde Staufenberg, FFH-Gebiet Nummer 154 (DE 4424-301) „Ossenberg-Fehrenbusch“ in den Gemeinden Adelebsen, Dransfeld und Rosdorf, FFH-Gebiet Nummer 170 (DE 4524-302) „Buchenwälder und Kalkmagerrasen zwischen Dransfeld und Hedemünden“ in den Gemeinden Dransfeld, Scheden, Jühnde, Rosdorf und Hann. Münden sowie FFH-Gebiet Nummer 407 (DE 4525-332) „Dramme“ in den Gemeinden Rosdorf und Jühnde.

Weitere Auskunft erhalten Interessierte unter Telefon 0551/525-4699 oder per E-Mail an Naturschutz@landkreisgoettingen.de

Von Rüdiger Franke

Anzeige